Saison 2019/2020

05.04.2020 Das sagen unsere Spieler zum Abbruch der Saison

Die nachfolgenden Rückmeldungen kommen zur Saisonabsage des HTTV aus der Abteilung Tischtennis:

Sigi: „da es sehr ungewiss ist, wann wieder "normales" Leben möglich ist, halte ich diese Maßnahme des HTTV trotz der damit verbundenen Schwierigkeiten und möglicher Enttäuschungen bezüglich des Erreichens der sportlichen Ziele für richtig, ganz abgesehen von den Unsicherheiten und dem organisatorischen Mehraufwand bei den notwendigen Terminneuansetzungen für die ehrenamtlichen Mitarbeiter und auch die aktiven Sportler. Die Gesundheit steht jetzt an erster Stelle. Da muss der Spaß sich eben hinten anstellen - wie in der "Coronareihe" vor den Geschäften und Apotheken.“

Manfred: „Ich finde es schade, dass wir die ausstehenden Spiele nicht mehr nachholen können. Wir wären am Ende der „regulären“ Runde zwar wahrscheinlich auch nur 3. geworden, aber gerade die jetzt abgesagten interessanten Spiele gegen Anzefahr, Burgholz und Ebsdorfergrund hätte ich persönlich gerne gespielt. Die Themen Wechselfristen und Klasseneinteilung incl. Auf- und Abstieg hätte man terminlich auch anpassen können um Luft nach hinten zu haben. Beim Fussball geht das anscheinend doch auch.“

Kai: „der Abbruch der Runde war wahrscheinlich am sinnvollsten. Es hätte zwar jeder gerne die Runde zu Ende gespielt, aber leider ist es z.Z. nicht möglich. Außerdem kommt noch hinzu, dass wenn wieder Sport gemacht werden kann, einige Mitspieler so wieso in anderen Sportarten unterwegs sind. Man hätte Schwierigkeiten gehabt eine Mannschaft zusammen zu bekommen.“

Georg: "Es ist schade, dass die Saison nicht zu Ende gespielt werden kann. Aber ich bin auch der Meinung, dass es z.Z. Wichtigeres gibt, als den Spielbetrieb irgendwann zu Ende zu spielen. Zumal noch kein Ende der Coronakrise in Sicht ist. Bleibt nur zu hoffen, dass wir das alles bald überstanden haben und wir dann die Saison 2020/21 wieder mit Spaß und Freude beginnen können."

01.04.2020 KEIN Aprilscherz: HTTV bricht die laufende Runde ab und erklärt die Saison 2019/2020 für beendet!

Der Deutsche Tischtennis-Bund und alle Landesverbände (LV) haben sich in einem konstruktive Austausch folgendes beschlossen:

1. Die Spielzeit 2019/2020 wird per sofort beendet (es werden auch keine Relegationen mehr zur Austragung kommen).

2. Die damit jetzt beendete Spielzeit 2019/2020 wird anhand der zum Zeitpunkt der jeweiligen Aussetzung der Spielzeit gültigen Tabelle gewertet (Abschlusstabelle).

3. Die in diesen Abschlusstabellen (siehe Ziffer 2) auf den Auf- und Abstiegsplätzen (Relegationsplätze unberücksichtigt) befindlichen Mannschaften steigen auf bzw. ab.

4. Entscheidungen zum Umgang der in den Abschlusstabellen auf den Relegationsplätzen befindlichen Mannschaften trifft jeder LV bzw. der DTTB je nach Zuständigkeit für die jeweiligen Spielklassen für sich und veröffentlicht diese in den nächsten Tagen.

5. An den Vorgaben und Terminen der WO zur Planung der Spielzeit 2020/2021 wird festgehalten.

Die Entscheidung des HTTV zu Punkt 4 erfahren sie bis spätestens 6. April auf der HTTV-Website. Wir bitten von Anfragen abzusehen. 

Wie wurde die Entscheidung getroffen?

• Im ersten Schritt wurden zahlreiche konstruktive Vorschläge und Ansätze zu Szenarien bzw. Auswirkungen des ausgesetzten bzw. eingestellten Spielbetriebs 2019/2020 sowie damit verbundener Folgewirkungen von den LV bzw. den DTTB-Gremien eingereicht und zusammengestellt.

• Diese Ansätze/Szenarien wurden von einer Gruppe aus LVs-/Regions- und DTTB-Vertretern auch unter Berücksichtigung der juristischen Komponente gesichtet und die Modelle/Lösungen identifiziert, die als mögliche bundesweite Lösungen in Betracht kommen.

• In gemeinsamer Telefonkonferenz der LV mit DTTB-Vertretern wurden dann am gestrigen Dienstagabend (31. März) obige in den LV und dem DTTB zum Einsatz kommende Wertung der Spielzeit 2019/2020 gemeinsam abgestimmt.

12.03.2020 - 15:06 Uhr: Eilmeldung: HTTV setzt kompletten Spielbetrieb mit sofortiger Wirkung bis zum 17. April 2020 aus

Das Präsidium hat sich am heutigen Donnerstag (12. März 2020) intensiv mit dem Thema Coronavirus und dessen Auswirkungen auf den Tischtennissport in Hessen beschäftigt. Dabei hat der HTTV entschieden, dass der gesamte Spielbetrieb, also auch alle Individualwettbewerbe (u.a. auch mini-Meisterschaften, VR-Cups etc.) mit sofortiger Wirkung, vorerst bis einschließlich 17. April 2020, ausgesetzt wird. Der HTTV kommt damit der Fürsorgepflicht für die Gesundheit gegenüber den Vereinen sowie deren Spielerinnen und Spielern nach. Darüber hinaus unterstützt er damit die behördlichen Bemühungen um mögliche Ansteckungen zu verhindern und die weitere Ausbreitung einzudämmen. „Das Präsidium trifft nach ausführlicher Diskussion eine klare Entscheidung, die aktuelle Situation birgt einfach zu viele Eventualitäten. Der Status ändert sich fast minütlich. Wir bitten alle um Verständnis, auch wenn es für Einige vielleicht schwer nachvollziehbar ist. Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht, sind jedoch der Überzeugung, dass wir im Sinne aller Beteiligten die richtige Entscheidung getroffen haben. Die Lage wird natürlich täglich weiter beobachtet und dann werden wir schauen, ob Veranstaltungen nachgeholt werden können und ob der Spielbetrieb gegebenenfalls später zu Ende geführt werden kann. Das sollte unser Ziel sein“, so HTTV Präsident Andreas Hain.

09.03.2020: TV Cölbe II - Spvgg. 9:4

Erneute Niederlage für ersatzgeschwächte TT-Herren
 
In Cölbe mussten wir ohne Georg, Gotthard und Kai antreten und standen daher von vorneherein auf verlorenem Posten.
Im Eingangsdoppel konnten sich Michael und Horst noch souverän mit 3:0 durchsetzen und brachten uns mit 1:0 in Führung.
Die beiden folgenden Doppel von Reinhard und Werner sowie Manfred und Helmut gingen jedoch jewils mit 1:3 verloren, sodass Cölbe nach den Doppeln mit 2:1 in Führung lag. Michael und Reinhard brachten uns dann mit zwei überraschend klaren 3:0-Siegen wieder in Führung, die Manfred gegen die starke Nr. 3 von Cölbe leider nicht ausbauen konnte. In einem hart umkämpften und engen Spiel unterlag er knapp mit 2:3, sodass Cölbe zum 3:3 - Zwischenstand ausgleichen konnte.
Horst und Werner konnten trotz anfänglicher Führung ihre Spiele ebenfalls nicht gewinnen und unterlagen jeweils mit 1:3.
Nach der klaren 0:3 -  Niederlage von Helmut lag Cölbe nach Abschluss des ersten Durchgangs mit 6:3 in Führung.
Michael konnte mit einem 3:1-Sieg gegen Cölbes Spitzenspieler nochmals auf 6:4 verkürzen, aber nach der klaren 0:3 Niederlage des krankheitsbedingt nicht mehr fitten Horst und zwei denkbar knappen und auch unglücklichen 5-Satzniederlagen von Reinhard und Manfred konnte Cölbe einen deutlichen 9:4 - Sieg erringen.
Manfred Pfeiff, Abteilungsleiter Tischtennis 

28.02.2020 TTV Schröck III - Spvgg. 2:9

Spvgg. wieder im Aufwind. Deutlicher Auswärtssieg in Schröck. 

 

Spvgg. wieder im Aufwind
 
Nach zwei sieglosen Spielen fand unsere Mannschaft wieder in die Erfolgsspur zurück und konnte im Nachholspiel beim TTV Schröck III einen deutlichen Auswärtssieg landen.
Unsere Mannschaft startete furios und konnte zu Beginn alle 3 Doppel (Michael/Horst; Reinhard/Georg und Kai/Werner) jeweils klar mit 3:0 gewinnen.
Diese 3:0-Führung konnten Michael und Reinhard im vorderen Paarkreuz mit jeweils 3:1-Siegen auf 5:0 ausbauen.
Kai musste sich dann dem gegnerischen Punkt 3 mit 1:3 geschlagen geben, sodass Schröck auf 1:5 verkürzen konnte.
Nach einem weiteren 3:1-Sieg von Georg und der 6:1-Führung unterlag Werner mit 1:3 zum neuen Zwischenstand von 6:2.
In einem mitreisenden und äußerst engen Match behielt dann Horst mit seinem ersten Einsatz nach langer Krankheit mit 11:9 im 5. Satz knapp die Oberhand und erhöhte auf 7:2.
Unser Spitzenspieler Michael baute diese Führung mit einem schnellen und klaren 3:0 - Sieg auf 8:2 aus.
Reinhard blieb es dann vorbehalten, mit einem glücklichen Sieg nach dramatischem Kampf (10:12; 13:11; 11:6; 11:13 und 15:17) den Endstand von 9:2 sicherzustellen.
Manfred Pfeiff, Abt.-Ltr. Tischtennis 

14.02.2020 TTC Anzefahr IV - Spvgg. 9:5

07.02.2020 Spvgg. - TTV Stadtallendorf VII 8:8

Nach 7:3 Führung noch ein 8:8 erspielt. Sicher ein etwas überraschendes Endergebnis. 

Hier die Kommentierung von Abteilungsleiter Manfred Pfeiff:

 

Punktverlust gegen Stadtallendorf kostet Sprung zurück an die Tabellenspitze
 
Zum Spiel gegen die personell aufgerüsteten Stadtallendorfer mussten wir ohne G. Bietz und H. Schäfer antreten und wussten, dass es ein enges Spiel wird.
Nachdem Michael und Georg mit 3:1 und Reinhard und Kai mit 3:2 die beiden ersten Doppel gewonnen hatten, mussten sich Manfred und Helmut mit 0:3 geschlagen geben und wir gingen mit einer knappen 2:1 - Führung aus den Doppeln. Michael und Reinhard bauten mit klaren 3:0 - Siegen die Führung auf 4:1 aus, ehe Stadtallendorf nach der 0:3- Niederlage von Georg auf 4:2 verkürzen konnte. Kai lieferte dann einen großen Kampf und konnte Stadtallendorfs Punkt 3 in einem hart umkämpften und engen Spiel mit 3:2 niederringen. Nach einem klaren 3:0 - Sieg von Manfred und einer ebenso klaren 0:3 - Niederlage von Helmut stand es nach Doppeln und erstem Durchgang 6:3 für uns.  Michael erhöhte zu Beginn des 2. Durchgangs mit einem wiederum klaren 3:0 - Sieg gegen Stadtallendorfs Spitzenspieler sogar auf 7:3, ehe dann das Drama begann.
Nacheinander verloren Reinhard (0:3), Georg (2:3), Kai (1:3), Manfred (0:3) und Helmut (2:3) ihre Spiele, sodass Stadtallendorf vor dem abschließenden Doppel mit 8:7 in Führung ging. Insbesondere bei den beiden Spiele von Georg und Helmut, die mit 9:11 bzw. 8:11 im jeweils 5. Satz unglücklich verloren gingen, waren wir nahe am entscheidenden Punkt dran. Im abschließenden Doppel konnten Michael und Georg dann mit einem 3:1 - Sieg wenigstens noch das Unentschieden retten.

17.01.2020 Spvgg. - TTV Moischt/Cappel III 9:1

Auftakt nach Maß. Mit einem 9:1 Heimerfolg starten unsere Tischtennisspieler in die Restrunde.

Klarer Sieg zum Rückrundenauftakt
Gegen die ersatzgeschwächt angetretene Mannschaft des TTV Moischt-Cappel 3 gelang ein klarer 9:1 - Sieg.
Bereits nach den Doppeln stand es 3:0 (mit 2 deutlichen 3:0 - Siegen von Michael und Georg sowie Reinhard und Gotthard sowie einem kampflosen 3:0 von Manfred und Helmut).
Im vorderen Paarkreuz konnte Michael zunächst souverän mit 3:1 den 4. Punkt sichern, während Reinhard in einem sehr engen 5-Satz-Spiel gegen den Moischter Spitzenspieler äußerst knapp und unglücklich mit 10:12 im letzten Satz das Spiel zum 4:1 Zwischenstand abgeben musste.
Umgekehrt gelang Georg im mittleren Paarkreuz nach ebenso hartem Kampf ein 3:2 -Sieg, während Gotthard parallel einen lockeren und klaren 3:0-Sieg einfuhr.
Nach dem kampflosen 3:0 -Sieg von Manfred konnte Helmut mit einem ebenfalls klaren 3:0 den 8:1 - Zwischenstand sicherstellen.
Zum Abschluss machte Michael mit einem in allen Sätzen klaren 3:0-Sieg den 9:1 - Endstand fest.
Manfred Pfeiff, Abteilungsleiter Tischtennis 

04.12.2019 TTV Ebsdorfergrund II - Spvgg. 7:9

TT-Herren siegten denkbar knapp beim TTV Ebsdorfergrund
 
Das letzte Vorrundenspiel in Heskem bot noch einmal totale Dramatik und war bis zum letzten Ballwechsel umkämpft.
Bei den Doppeln setzten sich zu Beginn Michael und Georg klar mit 3:0 durch und brachten die Spvgg. mit 1:0 in Front.
Die beiden nächsten Doppel (Gotthard und Kai sowie Manfred und Helmut) mussten sich jedoch jeweils mit 1:3 geschlagen geben, sodass Ebsdorfergrund nach den Doppeln mit 2:1 in Führung ging.
Michael konnte mit einem wiederum klaren 3:0 den 2:2-Ausgleich herstellen, ehe Georg nach dramatischen 5 Sätzen gegen den Spitzenspieler des TTV Ebsdorfergrund uns wiederum in Führung brachte.
Nach ebenso engen 5-Satz-Siegen von Kai und Manfred stand es zwischenzeitlich 5:2 für die Spvgg.
Diese Führung konnte Gotthard mit einem souveränen 3:1 sogar noch auf 6:2 ausbauen, ehe Helmut sich klar mit 0:3 geschlagen geben musste.
Zu Beginn des 2. Durchgangs erhöhte Michael mit einem - in dieser Saison schon fast obligatorischen - klaren 3:0 auf 7:3.
Nach Niederlagen von Georg (0:3) und Gotthard (1:3) konnte Ebsdorfergrund auf 5:7 verkürzen, ehe Kai mit einem sicheren 3:1-Sieg auf 8:5 erhöhte.
Im hinteren Paarkreuz gingen dann die beiden Spiele von Manfred und Helmut jeweils klar mit 0:3 verloren und plötzlich stand es nur noch 8:7.
Im abschließenden Doppel konnten dann aber Michael und Georg mit einem 3:1-Sieg den knappen 9:7-Sieg sichern.
Manfred Pfeiff, Abteilungsleiter Tischtennis

25.11.2019 SFBG Marburg - Spvgg. 1:9

Gut erholt zeigte sich unsere Tischtennis-Mannschaft. Ein starker Auftritt mit einem deutlichen 1:9 Auswärtssieg bei SFBG Marburg lindert den Schmerz des Verlusts der Tabellenführung. Weitere Info's folgen.

 

TT-Herren mit souveränem 9:1 Auswärtssieg
Von der unglücklichen Heimniederlage vergangenen Freitag zeigte sich die Herrenmannschaft gut erholt und ließ bei SF Blau-Gelb Marburg nichts anbrennen.
Nach einem klaren 3:0-Sieg von Michael und Georg legten Reinhard und Gotthard mit 3:1 sowie Manfred und Sigi mit 3:2 nach, sodass wir nach den Doppeln bereits eine 3:0-Führung herausgespielt hatten.
Reinhard mit einem 3:1 - Sieg gegen den gegnerischen Spitzenspieler, Michael - wie fast immer - mit einem klaren 3:0-Sieg und Gotthard, ebenfalls mit einem klaren 3:0-Sieg konnten unsere Führung auf 6:0 ausbauen. Danach musste sich Georg mit 1:3 geschlagen geben und dem Gegner den Ehrenpunkt gönnen.
Manfred mit einem 3:1-Sieg und Sigi mit einem glatten 3:0 beendeten den ersten Durchgang zur 8:1-Führung.
Michael machte dann mit einem ebenfalls klaren 3:0 den "Deckel drauf", sodass der verdiente 9:1-Sieg nach rd. zwei Stunden feststand.
Manfred Pfeiff, Abteilungsleiter Tischtennis

22.11.2019 Spvgg. - TTC Burgholz/Kirchhain IV 6:9

In einem hart umkämpften Spitzenspiel zweier ungeschlagenen Mannschaften, waren die Gäste am Ende die Nervenstärkeren. Sie behielten in 6 Spielen im 5. Satz die Oberhand, uns gelangen nur zwei 5-Satzsiege. Spielbericht folgt.

 

Das war nicht unserer Tag. Nach einer Siegesserie von 6 Spielen ohne Niederlage musste sich unsere Mannschaft als Tabellenführer im Spitzenspiel gegen den schärfsten Konkurrenten Eintracht Burgholz IV nach über 3 Stunden mit vielen spannenden und engen Spielen knapp mit 6:9 geschlagen geben. Ausschlaggebend für diese enttäuschende Niederlage war, dass wir 6 von 8 Spielen im Entscheidungssatz und das mehrfach mit nur 2 Punkten Unterschied abgaben. Dazu fehlte unseren Aktiven des öfteren das notwendige Quäntchen Glück, während die Gäste Netz- und Kantenbälle sozusagen am Fließband produzierten. Diese Misere begann schon gleich bei den Eingangsdoppeln. Zwar gewannen Michael Schuchhardt/Reinhard Grün souverän ihr Spiel. Doch Georg Hoffmann/Manfred Pfeiff und Gotthard Bietz/Kai Müller verloren jeweils knapp in 5 Sätzen. In den Einzeln brachten Michael und Reinhard unser Team mit klaren Siegen mit 3:2 in Front. Doch dann waren die Gäste am Zuge. Sie glichen jeweils die 2:0-Satzführungen von Georg, Gotthard und Kai nicht nur aus, sondern entschieden auch die Entscheidungssätze äußerst knapp zu ihren Gunsten. Mit einem hart erkämpften 3:2-Sieg von Manfred und dem klaren 3:0 des wieder überragend aufspielenden Michael glich unsere Mannschaft noch einmal zum 5:5-Zwischenstand aus. Mit den 3 Niederlagen in Folge von Reinhard, Georg und Gotthard zum 5:8 waren  jedoch unsere Siegchancen dahin. Nach einem klug und geduldig herausgespielten 3:2-Sieg von Kai nach 0:2-Satzrückstand kam noch einmal Hoffnung auf ein Unentschieden auf. Doch Harald Dehe, ein ehemaliger Mitspieler unserer Mannschaft, ließ Manfred beim klaren 3:0 mit seinem druckvollen Angriffsspiel nicht ins Spiel kommen und erhöhte zum siegbringenden 9:6. Er hatte auch schon sein erstes Einzel gegen Kai gewonnen und trug damit entscheidend zum Gesamtsieg seiner Mannschaft bei, mit dem sie auch die Tabellenführung übernahm. Nach dem Spiel ließen sich beide Mannschaften bei angenehmen Gesprächen den von Michael vorbereiteten Imbiss gut schmecken.

Sigi Baldreich, unser Korrespondent an der Platte

12.11.2019 TTC Anzefahr V - Spvgg. 3:9

Die  TT-Mannschaft wie die Fußballer der Spvgg. weiter in der Erfolgsspur!

 

Mit einem deutlichen 9:3-Erfolg im Gepäck kehrten unsere TT-Spieler aus Anzefahr heim, wo sie gegen die 5. Mannschaft auch ohne die verhinderten Georg Hoffmann und Manfred Pfeiff Ihre führende Position in der 2. Kreisklasse SO souverän verteidigten. Dazu trug zu Beginn des Spiels vor allem der Gewinn aller 3 Doppel - Michael Schuchhardt/Horst Schwarz, Reinhard Grün/Gotthard Bietz und Helmut Luzius/Siegfried Baldreich - bei, von denen nur die beiden "Oldies" Helmut und Sigi - zusammen knapp 160 Jahre "schwer" - nach klarer 2:0-Satzführung noch einmal vom Anzefahrer Duo gekontert wurden, ehe sie  mit einem knappen 12:10 im 5.Satz "den Sack zumachten". Durch die klaren Einzelerfolge von Michael, Reinhard und Kai erhöhten wir das Zwischenergebnis sogar auf 6:0, ehe Gotthard und Helmut sich den beiden spielstärksten Spielern der Gastgeber geschlagen geben mussten. Doch dann brachte uns Horst mit einer vor allem in kämpferischer Hinsicht überzeugenden Leistung mit seinem 3:2- Sieg nach 1:2 Satzrückstand zum 7:2 wieder "in die Spur". Obwohl Reinhard gegen seine angriffsstarken Gegner nicht zu seinem Spiel fand und sich deutlich geschlagen geben musste, war es dem wieder in bestechender Form auftretenden Michael und Gotthard, der nach verlorenem 1. Satz mit geduldig vorbereiteten Rückhand-Topspins das Spiel noch "drehte", vorbehalten, den 6. Sieg in Folge einzufahren.

Nach dem Spiel hatten uns die Gastgeber, wie immer bei unseren Begegnungen üblich, zu einem Imbiss im Gästezimmer eingeladen.

Siegfried Baldreich , Spieler der erfolgreichen  TT- Mannschaft 

08.11.2019 Spvgg. - TTV Cölbe II 9:2

Spvgg. nach klarem 9:2-Sieg weiterhin souveräner und verlustpunktfreier Tabellenführer

 
Das Spiel gegen den Verfolger TV Cölbe II lief für uns fast optimal.
Nach dem klaren 3:0-Sieg unseres Spitzendoppels Michael/Reinhard und der eingeplanten Niederlage (1:3) von Georg und Manfred gegen das Cölber Spitzendoppel konnten Gotthard und Horst mit einem hart umkämpften 3:2-Sieg unsere 2:1 Führung nach den Doppeln sicherstellen. Anschließend gewann im vorderen Paarkreuz Michael klar mit 3:0, während Reinhard ebenso klar mit 0:3 unterlag, sodass wir weiterhin knapp mit 3:2 führten. Danach gab es nur noch Siege. Im mittleren Paarkreuz gewann Georg souverän mit 3:1 Sätzen und Gotthard denkbar knapp (12:10 im 5. Satz) mit 3:2 Sätzen zur zwischenzeitlichen 5:2 - Führung. Horst und Manfred erhöhten mit jeweils klaren 3:0-Siegen auf 7:2, ehe Michael und Reinhard mit ebenso klaren 3:0-Siegen den Endstand von 9:2 herausspielten.
Manfred Pfeiff,  Abteilungsleiter Tischtennis 

25.10.2019 Spvgg. - TTC Anzefahr IV 9:3

Unsere Tischtennis-Mannschaft hat auch das Spiel gegen TTV Anzefahr IV mit einem überzeugenden 9:3 Heimsieg abgeschlossen. Lohn ist der 1. Tabellenplatz nach nunmehr 4 Siegen.

17.10.2019 TTV Stadtallendorf VII - Spvgg. 2:9

27.09.2019 Spvgg. - TTV Schröck III 9:3

Nach nur 2 Stunden Spielzeit war der erste Heimsieg unter Dach und Fach. Mit einer starken Mannschaftsleistung konnte die 3. Mannschaft des TTV Schröck besiegt und die Tabellenführung übernommen werden. Weiter so, Spvgg.!

09.09.2019 TTV Moischt/Cappel III - Spvgg. 7:9

Mit einem Auswärtssieg startet unsere Tischtennis-Mannschaft in die Saison. Dabei macht das Doppel Michael und Georg mit zwei Spielen vielleicht den Unterschied. Zweimal nach Sätzen 2:0 zurück und zweimal 3:2 gewonnen. Chapeau, das muss man erstmal an die Platte bringen. Details zum gesamten Spielverlauf im nebenstehenden Spielbericht.

Weiter geht es am 27.09.2919 um 20.00 Uhr an heimischer Platte in der Mehrzweckhalle. Zuschauer gegen die 3. Mannschaft des TTV Schröck sind herzlich willkommen.  Auf geht's,  Spvgg.!

Schnelle Informationen über unseren Verein gibt es auch bei Facebook.

Wir sind unter Spvgg 1930 Rauischholzhausen zu finden.

Fußball: 

hier stehen die neuen Ansetzungen, sobald diese bekannt sind!

Tischtennis:

Dienstag,  03.11.2020 - 20.00

TTC Anzefahr V - Spvgg. 

Freitag, 13.11.2020 - 20.00

Spvgg. - TV Cölbe II 

Montag, 16.11.2020  20.00

TTV Moischt-Cappel III - Spvgg. 

Dienstag, 17.11.2020 - 20.00

Spvgg. - TTC Anzefahr VI 

Freitag, 20.11.2020 - 20.00

TTV Stadtallendorf VII - Spvgg. 

in der Mehrzweckhalle RHH

Turnen und Tanzen:

Termine der Senioren:

Kinderturnen

Grundschulkinder

Montags, 14:15 - 15:00 Uhr

Kindergartenkinder

ab ca.  3 1/2 bis 4 Jahre

Montags, 15:00 - 15:45 Uhr

Eltern-Kind-Turnen

Montags, 15:45 - 16:30 Uhr

Tanzen für Kids (6 - 10 Jahre) Freitags, 16:00 - 17:00 Uhr

Dauertermin Nordic Walking:

Montags, Mittwochs, Freitags

09:00 bis 10:00 Uhr ab

Burgteich (Oktober bis März) bzw.

ab Kastanienallee, oberhalb Schloß (April bis September)