08.07.2020 Die Spvgg. trauert um Heini Stieler

Am Mittwoch, dem 1. Juli 2020, ist nach kurzer schwerer Krankheit, unser Ehrenmitglied Heini Stieler im Alter von 87 Jahren verstorben.

Mit "Nikkelose" Heini verliert die Spvgg. ein Mitglied, welches sich ein Leben lang für den Verein und insbesondere für den Fussball eingesetzt hat. Mit 15 Jahren wurde er 1947 Mitglied der Spvgg. Als Fußballer war er als harter Spieler bekannt, der sich und die Gegner nicht schonte. Bereits 1956 übernahm er als Sport- und Jugendwart Verantwortung im Verein. Ab 1959 war er mehrfach Mitglied im Spielausschuss, was für ihn eine Herzensangelegenheit war. 1971 übernahm er erstmals das Amt des Abteilungsleiter Fussball. Nach mehreren Jahren im Ältestenrat stand er der Abteilung Fussball noch einmal von 1978 bis 1982 vor. Als sein Sohn Hans-Jürgen 1990 das Amt des Abteilungsleiters Fussball inne hatte, war er noch einmal Mitglied im Spielausschuss. Nachdem er 1997 die Ehrenmitgliedschaft erhalten hatte, wurde er im Rahmen des 75-jährigen Vereinsjubiläums vom HFV 2005 mit der Verdienstnadel des HFV ausgezeichnet. Eine Auszeichnung, die nur wenigen Ehrenamtlichen auf Vereinsebene überreicht wird. Bis zur Winterpause im letzten Jahr hat Heini kaum ein Spiel unserer Fussballer verpasst. Bei Wind und Wetter war er dabei. Manch Spende in die Mannschaftskasse wurde sehr gerne von ihm gegeben. Seine laute Stimme war Markenzeichen für ihn auf allen Sportplätzen des Kreises, auf denen unsere Mannschaften aufliefen. Viele Schiedsrichter mussten sich von ihm die manchmal auch eigene Sichtweise anhören. Er wird uns als treuer Begleiter fehlen.  

Die Spvgg. verneigt sich in Respekt und Dankbarkeit vor einem lieben Sportkameraden, wir werden sein Andenken in Ehren halten. Unser Mitgefühl gilt seiner Familie.

Die Trauerfeier findet am Samstag, dem 11. Juli 2020 um 14.00 Uhr, von der Trauerhalle aus, auf dem Friedhof Rauischholzhausen statt.

03.06.2020 Absage Jubiläumsfeier 90 Jahre Spvgg.

16.04.2020 Interview mit unserem 2. Vorsitzenden

Heute ein weiteres Interview mit Marco, in der letzten Generalversammlung zum 2. Vorsitzenden gewählt. (Stand: 10.04.2020)

 

Hallo Marco,

das Interview als Spieler hast du ja schon hinter dir.

Jetzt kommen die Fragen, die an dich als 2. Vorsitzender gerichtet sind.

Wie geht es dir aktuell?

Mir geht es gut. Ich bin keiner von denjenigen, die in der aktuellen Situation komplett in Panik verfallen. Natürlich muss man Corona definitiv ernst nehmen, aber ich versuche diese Zeit extrem intensiv mit meiner kleinen Familie zu nutzen und genieße das wirklich sehr. Aber trotzdem bin ich mehr als froh, wenn wir das alles überstanden haben und wieder in einen normalen Alltag zurückkehren können.

 

Der Vorstand hat ja teils neue Mitglieder in neuen Funktionen.

Wie arbeitet der Vorstand zusammen? Videokonferenz?

Wir konnten neben einem Kern, der nun schon länger im Vorstandsgremium vertreten ist, mit Klaus, Thomas und Manuel drei neue Gesichter begrüßen. Leider ist es uns erneut nicht gelungen, die Abteilungsleitung Gymnastik zu besetzen, was ich sehr schade finde. Denn auch wir im Vorstand können immer, und das natürlich auch außerhalb des Teams, jegliche Unterstützung all unserer Mitglieder gebrauchen und freuen uns über Jede und Jeden. So wäre es natürlich auch in diesem Falle gewesen. Denn wie pflegt ein Ex-Präsident immer zu sagen „viele Hände, leichte Arbeit“. Und meiner Meinung nach, macht es auch gemeinsam mehr Spaß und man kann um einiges Mehr bewirken und auch umsetzen.

In unserem neuen 8 Mann starken Team haben wir nun, glaube ich, eine wirklich gute und ausgewogene Mischung aus neuen und erfahrenen Vorstandsmitgliedern. Wobei man natürlich feststellen muss, dass der Hauptbestandteil aus dem Fußballbereich kommt und dort verankert ist. Ich sehe der zukünftigen Arbeit sehr positiv und mit großem Entwicklungspotential entgehen, auch wenn unser bisheriger Austausch leider auf Grund der aktuellen Situation bisher fast ausschließlich auf Basis von WhatsApp, E-Mail und Telefon basiert. Aber ich hoffe sehr, dass wir bald wieder in neuer Runde, alle gemeinsam an einen Tisch, zukommen kommen.

 

Wo werden deine Schwerpunkte in der Vorstandsarbeit liegen?

In der Unterstützung und auch Entlastung von Dirk, wie auch allen weitergehenden, tieferen Vereinsaufgaben. Dazu möchte ich eine Art Bindeglied werden, welches die Beziehung zwischen Mitgliedern und dem Vorstandsteam angenehm gestaltet. Mein Ziel ist, dass unsere Mitglieder wissen, wie wichtig SIE sind und wir im Vorstandsteam immer ein offenes Ohr für JEDEN von Ihnen haben. Ansonsten sehe ich noch vielerlei Möglichkeiten den Verein weiter zu bringen bzw. weiter in die bereits eingeschlagene, richtige Richtung konstruktiv zu begleiten.

 

Welche Vorstellung hast du, neue Mitglieder zu werben bzw. Mitglieder im Verein zu halten?

Hier erarbeiten wir gerade Ideen, auch in dieser Zeit unseren Mitgliedern trotz allem noch Möglichkeiten aufzuzeigen, wie man auch in der aktuellen Situation weiter Sport treiben bzw. am Ball bleiben kann. Ich denke aber, das wir weiter präsent sein müssen und dass das auch unsere Mitglieder spüren.

 

Wie denkst du über den Abbruch der TT Saison?

Es sollte wirklich der allerletzte Ausweg sein, eine Saison abzubrechen. Denn für einen Sportler gibt es nichts Schlimmeres, als wenn nach all seinen Anstrengungen, jeder Menge Schweiß und Kräfteverschleiß ein Ende steht, was in keinerlei Hinsicht gerecht bzw. korrekt ist. Daher bin ich in Bezug auf diesen Abbruch eher der Meinung, man hätte noch etwas warten können mit der Entscheidung.

 

Was erwartest du vom HFV in der jetzigen Situation?

Ich kann mir vorstellen, dass die derzeitige Situation auch für alle Offiziellen vom Hessischen Fußballverband alles andere als schön oder angenehm ist.

Aber ich denke, wir haben in Gänze betrachtet eine gar nicht so dramatische Situation auf den Fussball bezogen, wie sie bereits von Einigen dargestellt wird. Im Vergleich zwischen Profibereich und unserem Zeitplan im Amateurbereich, haben wir längst nicht diesen Zeitdruck. So kann man gut und gerne nach der gezwungenermaßen, längeren Ruhepause, die Restrunde sehr gut wiederaufnehmen und zu Ende führen.

Logisch, es kann vielleicht August werden bis die diesjährigen Meister bzw. Auf- und Absteiger feststehen. Aber das bringt doch keine Probleme mit sich, die man nicht lösen kann. Spinnt man die jetzige Verzögerung nun einmal weiter, könnte man ab der Saison 2021/2022 wieder in den gewohnten Rhythmus und zeitlichen Rahmen zurückkehren oder man überdenkt in diesem Zuge mal das komplette System und zieht vielleicht auch mal in Betracht die Spielzeiten im März zu starten und vielleicht bis in den Spätherbst laufen zu lassen. Das könnte durchaus auch Vorteile mit sich bringen. Ich bin es auf jeden Fall sehr gespannt und hoffe das in absehbarer Zeit der Ball auch wieder auf unserem herrlichen Rasen gespielt werden kann.

Ein Abbruch der Saison ist für mich in keiner Hinsicht eine mögliche Lösung, da es ausnahmslos Probleme, Fragen und nicht gerechte Resultate hervorbringen würde, was keineswegs im Zeichen dieses Sports steht.

 

Was machen wir denn mit Sommerurlaub und den bekanntermaßen heißen Sommern?

Ich glaube hier lässt Sie schon eine gute und angemessene Lösung finden, die für jeden sehr individuell und anderes aussehen wird, aber durchaus trotzdem schön, sein kann. Im Genauen, habe ich mir noch keine weiteren Gedanken dazu gemacht bisher ….

 

Was machen wir mit den allseits beliebten Pokalturnieren?

Ich finde es sehr schade, dass all unsere beliebten Pokalturnier (höchstwahrscheinlich) nicht in gewohnter Auflage stattfinden können. Auch in Sachen Einnahmen und der Gleichen wird hier für einige Vereine schon eine zusätzliche Quelle wegbrechen. Ich würde vielleicht dahingehen, die Pokale in dieser Notsituation als Hallenturniere ins Auge zu fassen. Vielleicht ist das ja dem Ein oder Anderen ein Gedanke wert ;-)

 

Was fehlt dir im Verein am meisten?

Durch die aktuelle Corona-Krise fehlt gerade alles Wichtige, was einen Verein ausmacht und worum es im Vereinsleben geht. Es fehlt das einfache und gesunde Miteinander was uns als Gesamtverein stark macht und weiterbringt. Ich hoffe wirklich inständig, dass diese traurige Zeit alsbald ein Ende hat.

 

Marco, Danke für deine Ausführungen.

Bleib gesund und bis bald.

12.04.2020 Schöne Ostern allen Mitgliedern, Freunden, Gönnern und Sponsoren der Spvgg.!

Wünsche allen schöne Ostern in dieser Pandemie-Zeit. Morgen stünde das Derby gegen die Nachbarn vom TSV Amöneburg auf dem Plan. Wie genial wäre es gewesen, bei diesem schönen Wetter, den Kampf um den Aufstiegs- oder Relegationsplatz zu bestreiten. Hoffen wir gemeinsam, dass es in dieser Saison noch dazu kommt.

Passt auf euch und eure Lieben auf und bleibt gesund!  

08.04.2020 Verein: Interview mit unserem 1. Vorsitzenden

Hallo Dirk,

da wir uns derzeit nicht sehen können, versuche ich als Webmaster, die eine oder andere Stimme des Vereins per Fragebogen einzusammeln. Brian hatte ich als Ersten um ein paar Antworten gebeten, da doch gerade der Fussball eine wichtige Rolle im Verein einnimmt.

Selbstverständlich interessiert genauso, wie der Vorstand der Spvgg. in diesen schweren Zeiten agiert. Also, auf geht´s. 

 

Wie geht es Dir?

„Immer gut!“ lautet meine übliche Antwort auf diese Frage. Stimmt tatsächlich auch, denn ich habe mich bislang von der allgemeinen Panik und Hysterie nicht anstecken lassen und lenke mich mit Gartenarbeit und Freizeitsport mit der Familie ab. Kann ich als Alternative zur Corona-Dauerberieselung in Funk und Fernsehen nur empfehlen.

 

Wie organisierst du den Verein in dieser Zeit?

Das läuft zunächst einmal weiter wie gewohnt. Da momentan deutlich weniger zu organisieren ist, versuche ich die Zeit zu nutzen und einige Verschönerungen und notwendige Renovierungen unserer Anlagen auf den Weg zu bringen.

 

Der Vorstand hat ja teils neue Mitglieder in neuen Funktionen.

Wie arbeitet der Vorstand zusammen? Video-Konferenz?

Über unsere Neuzugänge und die neue Aufstellung unseres Vorstandsteams habe ich mich sehr gefreut und blicke zuversichtlich in die Zukunft. Leider konnten wir kurz vor dem Erlass des Kontaktverbotes nur eine aus Quarantänegründen dezimierte erste Vorstandssitzung durchführen. Und ganz ehrlich: So richtig ins Rollen gekommen sind wir aufgrund des aktuellen Stillstandes natürlich noch nicht. Die Kommunikation läuft, wie auch in normalen Zeiten üblich, größtenteils über Whatsapp und E-Mail. Dann und wann wird auch mal ein Treffen unter vier Augen durchgeführt.

 

Wie denkst du über den Abbruch der TT-Saison?

Diese Entscheidung halte ich schon allein aus dem Grund, dass unsere aktiven TT-Spieler zu einem nicht unwesentlichen Teil bereits älteren Semesters sind, für eine gute Entscheidung. Dieser Aspekt muss sicherlich auch beim Start der nächsten Spielzeit im Auge behalten werden.

 

Was erwartest du vom HFV in der jetzigen Situation?

Vom HFV erwarte ich vernünftige Entscheidungen im Sinne der Sportler, wobei der Ball im Grunde bei der Politik liegt.

 

Wie ist deine Vorstellung zur Fortsetzung/Abbruch der Fußballrunde?

Ich persönlich würde diese Runde, die für unsere beiden Mannschaften bislang wohl eine der erfolgreichsten in der Vereinsgeschichte ist, selbstverständlich gerne zu Ende spielen. Aus meiner Sicht wäre dies, zur Not auch mit geringen Auflagen, absolut möglich. Ganz nüchtern betrachtet sehe ich die Chancen dafür leider sehr gering und wäre schon froh, wenn wir zur nächsten Spielzeit, quasi ab Juli, den normalen Trainings- und Spielbetrieb wieder aufnehmen können.

Für völligen Unsinn halte ich es, Entscheidungen über Auf- und Abstieg am grünen Tisch zu fällen. Wenn die Runde nicht zu Ende gespielt werden kann, dann kann die logische Konsequenz nur eine vollständige Annullierung dieser Spielzeit bedeuten.

 

Welche Veranstaltungen waren geplant? Welche davon sind schon abgeblasen?

Als Veranstaltungen im Jubiläumssommer 2020 sind das Familienfest mit Wandertag an Himmelfahrt, unser Festkommers am 27. Juni sowie die Austragung des Scholl & Hofrichter Cups im Juli geplant. Offiziell abgeblasen haben wir bislang noch nichts. Wir warten erst mal den 19. April ab und schauen dann, wie es weiter geht.

 

Wie wird die Spvgg. dieses Jahr das 90-jährige Jubiläum begehen?

Ob und wie wir in diesem Jahr unser Jubiläum begehen können, liegt leider nicht mehr in unserer Hand. Ob wir den avisierten Termin halten können ist mehr als fraglich, ob eine Verschiebung in die zweite Jahreshälfte möglich sein wird, werden wir sehen.

 

Was fehlt dir im Verein am meisten?

Wenn ich unser in den Dornröschenschlaf versetztes Vereinsheim, eine verwaiste Mehrzweckhalle und den von Olf und Lars am Wochenende fantastisch in Form gebrachten Rasen sehe, erfüllt es mich mit großem Wehmut und ich wünschte mir, dass dieser Alptraum ein Ende nimmt. Was mir und sicher auch allen anderen fehlt ist die Begegnung mit Freunden, sind die Gespräche, die gemeinsame Freude über glorreiche Siege oder auch der Ärger und Frust einer Niederlage.

 

Was würdest du gerne dem Verein noch mitgeben?

Ich möchte an dieser Stelle darauf hinweisen, dass unsere Spvgg. im schlimmsten Fall über Monate lahm gelegt wird und damit ohne jegliche Einnahmen aus Spielbetrieb und Veranstaltungen auskommen muss. Da jedoch immer noch wesentliche Kosten für den Unterhalt unserer Liegenschaften, Versicherungen oder auch die Beiträge für Verbände weiterlaufen, erweist es sich als glückliche Fügung, dass wir just in diesem Jahr unsere Mitgliedsbeiträge angepasst haben. Allein diesem Umstand ist es zu verdanken, dass wir die vor uns liegende Durststrecke überstehen können. Ich möchte an alle Mitglieder appellieren, dies zu bedenken und gerade jetzt, auch wenn wir derzeit keinerlei sportliche Angebote anbieten können, der Spvgg. die Treue zu halten und den Verein weiter zu unterstützen.

Natürlich hoffe ich auch, und dass erscheint mir in diesen bewegten Zeiten das wichtigste, dass wir uns alle bald gesund und munter wiedersehen.

 

Danke Dirk für deine Antworten.

Alles Gute für dich und deine Familie, passt auf euch auf und bleibt gesund.

 

Demnächst kommen die Spieler zu Wort.

04.04.2020 Unser Ehrenmitglied Heinz Münn ist 90!

Heute wird unser Ehrenmitglied Heinz Münn 90 Jahre alt!

Üblicherweise berichten wir nicht auf der Homepage über Geburtstage unserer Mitglieder, aber die derzeitige Corona-Krise verlangt auch hier Anpassung des Vereins an die Umstände. 

Lieber Heinz, die Spvgg. gratuliert dir sehr herzlich zu deinem besonderen Geburtstag. Bleib uns noch lange erhalten und wir freuen uns, wenn du mit deinem Elektromobil wieder deinen Stammplatz auf der Tribüne vor dem Vereinsheim einnimmst.

Pass auf dich auf und bleib gesund!

(Danke an Patrick für die Bildrechte)

04.04.2020 Gästebuch freigeschaltet!

In den Zeiten wie diesen, wo ein Kontaktverbot ausgesprochen ist, der Spielbetrieb im Tischtennis komplett abgesagt ist, der Spielbetrieb im Fussball zumindest bis 30.04.2020 ausgesetzt ist, die vielgeliebte Bratwurst mit Pommes am Sportplatz ebenso ausfällt, wie der Schoppen Gerstensaft nach Siege oder Niederlagen - soll es hier die Möglichkeit geben, zu aktuellen Beiträgen Stellung zu nehmen oder auch mal Wünsche zu äußern. Sollte der Wunsch nach Hilfe bestehen, so wird dieser aufgenommen und transportiert. Versuchen wir es einmal. Auf geht´s, Spvgg.!

Tipp: zur Nutzung Gästebuch in die Standard-Ansicht wechseln

02.04.2020 Der Schatzmeister informiert: der Mitgliedsbeitrag wird am 03.04.2020 eingezogen!

02.04.2020 Fussball: Neues zur Restrunde - ja, es war ein Aprilscherz!

Vielen war von Anfang an klar - das muss ein Aprilscherz sein. Ja, ist so. Trotzdem wollten wir ein paar Schmunzler mit den Überlegungen hervorzaubern. Es ist derzeit die Lage ernst genug - Kontaktsperre, Home Office, Kurzarbeit, Kündigungen, Betriebseinstellungen - alles keine Dinge die Freude machen. Egal wie dreckig die Zeiten sind, mit etwas Humor wird vieles leichter. Seid also nicht verärgert über diese "fake news". Hoffen wir, dass es bald wieder richtig gute Nachrichten gibt.

Passt auf euch und eure Lieben gut auf und bleibt gesund!

01.04.2020 Fussball: Neues zur Restrunde

Ganz neue Überlegungen für den Fussball in der Restrunde der Saison 2019/2020 werden entwickelt. Da es möglich sein kann, dass es zu den sogenannten Englischen Wochen kommt, wird überlegt, die Mannschaften zu verkleinern. Das hätte den Vorteil, dass wie bei den Bambinis quer über den Platz gespielt werden könnte. Der Clou dabei ist, die Mannschaftsaufstellung bleibt bei 10 Feldspieler plus 1 Torwart aber reduziert auf 5 plus 1, es gibt Wechsel im laufenden Spiel die nicht limitiert sind und es können dadurch zwei Spiele/Spieltag nebeneinander gespielt werden.

Vorteil bei Abendspielen: es brennt nur eine Flutlichtanlage anstatt 2 Flutlichtanlagen. Gerade bei Derbys wie Spvgg. gegen RSV Roßdorf und parallel SV Mardorf gegen den TSV Amöneburg, wäre das eine gute Gelegenheit, 4 Mannschaften gleichzeitig zu sehen.

Wir brauchen dafür natürlich eine starke Thekenmannschaft, da mit erheblichem Zuschauerandrang zu rechnen ist. Der RSV Roßdorf könnte im Gegenzug seinen Sportplatz als Parkplatz zur Verfügung stellen. Gespräche diesbezüglich laufen bereits.

Mitglieder, die die Thekenmannschaft und am Bratwurststand unterstützen wollen, melden sich bitte beim Vorstand.

21.03.2020 Die Spvgg. bleibt zuhause!

16.03.2020 Der Vorstand informiert: Vereinsheim bleibt geschlossen! Planung 90 Jahre Spvgg. wird an die Situation angepasst.

14.03.2020 Die Gemeinde informiert: Bürgerhäuser, Bürgerzentren, Dorfgemeinschaftshäuser und Mehrzweckhallen, Sporthalle Wittelsberg, Jugendclubs sind ab sofort geschlossen.

Bis zum Ende der Osterferien 2020 (19.04.2020) werden alle wiederkehrenden Vereinsnutzungen abgesagt.

(Auszug aus dem Maßnahmenkatalog der Gemeinde zur Eindämmung der Verbreitung des Corona-Virus) 

13.03.2020 Der Vorstand informiert: Spiel- und Trainingsbetrieb aller Bereiche bis auf weiteres eingestellt!

01.03.2020 Generalversammlung: die Spvgg. hat gewählt!

Die turnusmäßige Mitgliederversamlung fand am Sonntag, 01.03.2020, im gut besuchten Vereinsheim der Spvgg. statt.

47 stimmberechtigte Mitglieder hörten die Berichte vom 1. Vorsitzenden, dem Schatzmeister, den Kassenprüfern und den Abteilungsleitern. Mahnende Worte richtete der 1. Vorsitzende an die Mitglieder, da es immer schwerer wird die Dienste rund um Veranstaltungen und den Spielbetrieb zu besetzen.

Die Neuwahlen gingen nach den Berichten und der erfolgten Aussprache zügig von statten. Unter Moderation des Wahlleiters Matthias Hofmann, wurde Dirk Faulstich als erster Vorsitzender bestätigt, Marco Schubert zum Stellvertreter neu gewählt, Johannes Fischer als Schatzmeister ebenfalls bestätigt und Thomas Nahrgang als Stellvertreter neu hinzu gewählt. Ebenfalls neu im Vorstand, Manuel Better als Schriftführer und Klaus Schütz als Jugend und Sportwart. Die Abteilungsleiter Kai Zweckerl (Fussball) und Manfred Pfeiff (Tischtennis) stellten sich zur Wiederwahl und wurden von der Versammlung bestätigt. Leider konnte die Abteilungsleitung Damen-Gymnastik erneut nicht besetzt werden. Gut, dass sich Steffi Klages und Katja Zweckerl-Jura als Ansprechpartnerinnen, wenn auch inoffiziell, zur Verfügung stellen. Unter Punkt Verschiedenes die Termin-Bekanntgabe zum Jubiläum 90 Jahre Spvgg. mit dem Festkommers am 27. Juni 2020. In der Woche darauf die Austragung des Scholl und Hoffrichter Cup 2020 auf dem Sportplatz der Spvgg.

Nach 80 Minuten konnte die diesjährige Generalversammlung geschlossen werden. Glück auf, Spvgg. 

Schnelle Informationen über unseren Verein gibt es auch bei Facebook.

Wir sind unter Spvgg 1930 Rauischholzhausen zu finden.

Fußball: 

Vorausichtlicher Saisonstart 2020/2021 am 06./06.09.2020

Tischtennis:

Donnerstag, 10.09.2020 - 20.00

TTV Stadtallendorf VII - Spvgg.

Freitag,  18.09.2020 - 20.00

Spvgg. - TTV Ebsdorfergrund II

in der Mehrzweckhalle RHH

Turnen und Tanzen:

Termine der Senioren:

Kinderturnen

Grundschulkinder

Montags, 14:15 - 15:00 Uhr

Kindergartenkinder

ab ca.  3 1/2 bis 4 Jahre

Montags, 15:00 - 15:45 Uhr

Eltern-Kind-Turnen

Montags, 15:45 - 16:30 Uhr

Tanzen für Kids (6 - 10 Jahre) Freitags, 16:00 - 17:00 Uhr

Dauertermin Nordic Walking:

Montags, Mittwochs, Freitags

09:00 bis 10:00 Uhr ab

Burgteich (Oktober bis März) bzw.

ab Kastanienallee, oberhalb Schloß (April bis September)