FSV Schröck II – Spvgg. 5:1 (1:0)

FSV Schröck II – Spvgg. 5:1 (1:0)

Nach dem Derby gegen Roßdorf musste unsere Mannschaft in der Innenverteidigung komplett ausgetauscht werden. Marcel und Wolfgang konnten mit ihren Verletzungen nicht auflaufen. Das war natürlich eine Situation, die dem FSV in die Karten spielte. Dazu fehlte Robin aus privaten Gründen. In der ersten Halbzeit funktionierte die Umstellung noch einigermaßen. Lediglich bei dem Gegentor waren wir unaufmerksam. Hätte aber kein Problem bedeutet, wenn Nicolai nicht wenig später freistehend versemmelt hätte. Zudem wäre ein Elfer für ihn kurz darauf für ihn fällig gewesen. Wie aber an früherer Stelle schon festgestellt, ist Elfer dann, wenn der Schiedsrichter pfeift.  Nach der Pause legte der FSV dann aber ein Schippe drauf. Wir kamen aus dem verteidigen kaum heraus und gefühlt war Schröck mit 2 Spielern mehr auf dem Platz. Durch die Bank weg, alle mit hoher Laufbereitschaft und guter Technik ausgestattet. Nicht erklärbar ist, wie so eine Mannschaft im unteren Tabellendrittel Punkte gegen den Abstieg sammeln muss? 20 Minuten zwischen der 54. und 74. Spielminute genügten um den Spielstand von 1:0 auf 5:0 auszubauen. Ok, es waren auch glückliche Treffer dabei, zB nach der Faustabwehr von Ingo am Strafraum, als der FSVer aus 25 Meter das verweiste Tor traf, aber wir waren an dem Spieltag nicht in der Lage adäquat dagegen zu halten. Die Gastgeber verstanden es, Nicolai und Dennis durch Doppel- und Dreifachdeckung aus dem Spiel zu nehmen. Das war Grundlage für den deutlichen Sieg. Nicolai gelang in der letzten Minute noch der Ehrentreffer, als er einen Freistoß direkt verwandeln konnte. Bleibt zu hoffen, dass die Mannschaft in den wenigen Tagen bis zum nächsten Spiel genügend Kraft sammeln kann, um in dem Spiel gegen den SV Momberg zu bestehen. Bis Mittwoch. Glück auf, Spvgg.!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.