Spvgg. Res. – RSV Roßdorf Res. 1:0 (0:0)

Spvgg. Res. – RSV Roßdorf Res. 1:0 (0:0)

Das Nachbarschaftsderby in der A-Liga endete mit einem 1:0 für den RSV. Das gesamte Spiel plätscherte dahin, es gab wenig Situationen die das Prädikat „ansehnlich“ geschweige denn
„wertvoll“ verdient hätte. War das Spiel in der ersten Halbzeit noch ausgeglichen, erspielte sich unsere Elf in der zweiten Halbzeit ein deutliches Übergewicht. Einzig es fehlte der Zug zum
Tor. So blieben Ingo bei uns und Harry im Tor des RSV weitgehend beschäftigungslos. In der 4. Minute der Nachspielzeit (warum eigentlich 4 Minuten, wenn der Schiedsrichter zwei Minuten angesagt
hatte?) gab es noch einen Freistoß für den RSV. Patrick sollte seinen Gegenspieler berührt haben. Richtig war, dass der mehr aus Schwäche denn als Nachwirkung von einem Körperkontakt zu Boden
ging. Der Freistoß fiel in Fünfmeterraum zu Boden und aus dem Gewühl heraus lag der Ball dann in unserem Tor. Entsprechende Proteste vor und nach dem Freistoß waren mehr als nachvollziehbar. Der
bis zu diesem Entscheid gut leitende 23. Mann hatte in der Situation die Aktionen aus seiner Sicht bewertet. So richtig wohl war ihm dabei aber nicht. Das für beide Mannschaften gerechte
Unentschieden fand damit einen glücklichen Sieger. Von Derby war aber an dem Spieltag wenig zu sehen.

Unsere Reserve hatte mit einem verdienten 1:0 den Spieltag eröffnet. Auch hier lief das Spiel sehr schleppend. Viele gut angelegte Angriffe schlossen letztendlich mit ungenauen Pässen auf die
Stürmer ab. Erst mit der Einwechslung von Jungvater Stefan (Glückwunsch an ihn und Meike zu dem kleinen Luca) wurde ein Angriff erfolgreich abgeschlossen. Stefan stürmte in bester Manier über die
linke Außenbahn, passte flach in die Mitte und Hannes erzielte das Tor des Tages. Damit setzt die Reserve ihre erfolgreiche Serie fort.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.