Spvgg. – SG Salzböde-Lahn 5:2 (4:0); Reserve gewinnt 4:3

Spvgg. – SG Salzböde-Lahn 5:2 (4:0); Reserve gewinnt 4:3

Nach der Klatsche in Großseelheim war Widergutmachung angesagt. Aus dem Kader gegenüber Großseelheim fehlten Patrick, Kai und Marcel. Ersetzt wurden die drei von Robin, Steven und Nils. Ansonsten war die Ersatzbank dünn besetzt. Alle Ersatzspieler hatten schon das Spiel der Reserve in den Knochen.  Die Truppe legte los wie die Feuerwehr und es schien, die Gäste sollten überrannt werden. Bereits nach 5 Minuten war Robin zur Stelle und traf zum 1:0. Der leicht lädierte Nicolai konnte 10 Minuten später nur durch Foulspiel gestoppt werden. Den fälligen Elfer verwandelte er sicher und unhaltbar. Drei Minuten später zog Nicolai den letzten Mann der Gäste in einem Laufduell bis an die Mittellinie um dann steil auf Brian zu spielen. Der hatte keine Mühe die entblößte Abwehr abzuschütteln, den Torwart auszuwackeln und sicher zum 3:0 abzuschließen. In der 22. Minute schickte Till mit einem perfekten Diagonalpass Nicolai auf die Reise. Nicolai legte quer und Dominik schob sicher zum 4:0 ein. Verständlich, dass die Mannschaft nun den Fuß vom Gas nahm. Man erging sich nun in Querpässen und klein, klein Spiel. Wenige Bälle in die Spitze wurden nicht mit der nötigen Konsequenz zu Ende gespielt. Die Zuschauer hofften auf die zweite Halbzeit.  In der zweiten Halbzeit wurden 6 oder 7 Großchancen herausgespielt, aber allesamt verdaddelt. Gut, dass wir bereits mit 4 Toren vorne lagen. Den Gästen gelang in der 64. Minute der Anschlusstreffer, mir einer weiten Flanke von rechts mit einem einfachen Kopfball als Abschluss. Das war schon recht einfach und nachlässig verteidigt. Unsere Elf spielte weiterhin gefällig, aber der Zug zum Tor blieb aus. Erst in der 78. Minute tanke sich Brian bis zur Grundlinie durch und legte den Ball in den 16er zurück. Nils rauschte heran und zog volley ab. Der gute Gästetorhüter hatte keine Chance den perfekten Ball abzuwehren. Nur wenig später musste Leo mit gelb/rot vom Platz. Nach einem überflüssigen Halten Mitte der zweiten Halbzeit und nun offener Sohle im Mittelfeld durfte er vorgehen und die Duschen andrehen. Schade, er zeigte heute wieder eine solide Leistung und war jederzeit anspielbar. Mittelfeld und Abwehr war ob der Reduzierung leicht indisponiert. Es wurde erneut eine Flanke von rechts zugelassen und völlig blank stand der Gästestürmer, der nur noch den Fuß hinhalten musste. Das war dann auch das Endergebnis. Unterm Strich eine gute Leistung, die an das erste Heimspiel der Saison gegen Neustadt anknüpfte. Aufgrund der ausgelassenen Torgelegenheiten der zweiten Hälfte, zürnten unsere Alt-Internationalen beim Abpfiff. Eigentlich schade, wird doch bei unseren Spielen meist für reichlich Tore gesorgt. Wenn wir dann beim Schlusspfiff ein Tor mehr wie der Gegner haben, haben wir nicht viel verkehrt gemacht. Und es gibt auch für einen Kantersieg derzeit lediglich 3 Punkte.  Am Dienstag kommt mit dem FSV Cappel ein Kreisoberligist zum Gastspiel im Licher Kreispokal. Ein schöner Wettbewerb, aber zählen tut es erst wieder nächsten Sonntag gegen den bisher sieglosen Aufsteiger und Tabellenvorletzten aus Schönstadt.  Die Reserve spielt weiter schönen Fussball und konnte heute mit 4:3 erneut die Oberhand behalten. Bereits im Laufe der Woche kam sie mit einem 3:1 Auswärtssieg aus Großseelheim zurück, welcher angetan war, die Leiden von Brian nach der indiskutablen Vorstellung in Großseelheim zu lindern. Die Reserve des SV Schönstadt kam heute mit 2:7 gegen Großseelheim unter die Räder. Trotzdem ist es geboten, mit der notwendigen Ernsthaftigkeit und Einsatz an den Spieltag heranzugehen. Daher, auf geht’s,  Spvgg.!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.