Spvgg. – SSV Hatzbach 5:0 (1:0)

Spvgg. – SSV Hatzbach 5:0 (1:0)

4. Spiel, 4. Sieg. Hört sich einfach an, war es aber ganz und gar nicht. Gleich vier Stammspieler fanden sich zu Spielbeginn auf der Ersatzbank. Nicolai, André, Thorsten und Till waren noch nicht soweit, dass Brian sie von Anfang an bringen wollte. Obwohl die Reserve heute ebenfalls zum (endlich) ersten Saisonspiel auflief, waren beide Spielerkader gut aufgestellt.

Die erste Mannschaft begann mit Robin im Tor, Marcel, Yannik und Patrick in der Verteidigung, Leo, Daniel, Kosta und Tristan im Mittelfeld, Dennis, Dominik und Robin in der Angriffsreihe. Hatzbach stand dem Vernehmen nach mit dem letzten Aufgebot auf dem Platz, machte aber einen durchaus engagierten Eindruck. Bereits in der 12. Minute musste Daniel verletzungsbedingt passen und Platz für André machen. Wir taten uns schwer mit einem zielgerichteten Spielaufbau und unterstützten die vielbeinige Verteidigung der Gäste mit immer wieder auf deren Torwart geschlagenen Flanken. Bis zur 42. Minute fischte er sie alle ab. Dann gab es einen erneuten weiten Pass von Kosta in die Spitze. Den ließ der Torwart mit einem veritablen Fehltritt passieren, Dominik nahm das Geschenk dankend an und erzielte kurz vor der Pause die verdiente 1:0 Führung.

Mit Beginn der 2. Halbzeit kamen Nicolai und Thorsten für Robin und Marcel. Damit stieg die Freude am Kombinationsspiel und der Druck auf das Tor des SSV. Nach 4 Minuten spielte André den völlig freistehenden Nicolai an, der lies sich nicht zweimal bitten und knallte nach perfekter Annahme den Ball in die Maschen. Na, geht doch. Wenige Minuten später war es dann Nicolai, der mit feinem Pass Dennis einsetzte. Genauso fein schlenzte Dennis mit einem kurzen Ballkontakt den Ball am Torwart vorbei. Fast im Zeitlupentempo rollte das Runde ins Eckige. Ein Tor zum mit der Zunge schnalzen. Damit war der Drops im wesentlichen gelutscht. Hatzbach musste gegen Schluss der Partie dem hohen Aufwand Tribut zollen und die ein oder andere Verschnaufpause einlegen. Kosta und Nicolai hatten dann noch zwei wunderbare Torgranaten dabei. In der 84. war es Kosta, der eine etwas kurz abgewehrte Ecke aus gut 16 Meter ins Netz drosch, in der 89. Minute wiederholte Nicolai seinen Treffer zum 2:0. Annahme, Schuss, Tor – wie aus dem Bilderbuch. Kurz danach war das Spiel beendet.

Mit der in der zweiten Halbzeit gezeigten Leistungen wird man auch gegen stärkere Gegner bestehen können. So bleibt ein verdienter Sieg gegen einen Gegner der 45 Minuten alles gab, aber danach einbrach.

Unsere Reserve durfte nun endlich auch in das Spielgeschehen eingreifen. Eine solide 2:0 Halbzeitführung wurde in der zweiten Halbzeit zu einem 6:3 weiter ausgebaut. Die Torschützen waren 2x Johannes, Christoph, Kai, Nils und Marco per Elfer.

Kommenden Sonntag geht es gegen den VfL Neustadt. Der holte heute mit beiden Mannschaften jeweils ein 4:0 in Mardorf. Ein deutlich sichtbarer Aufwärtstrend nach schleppendem Rundenbeginn und Warnsignal, die Spiele auf die leichte Schulter zu nehmen. Sicherlich ein schwerer Prüfstein bei einem Gegner, der alles daran setzen wird, seine Vorschußlorbeeren als Aufstiegskandidat unter Beweis zu stellen. Gehen wir es mit dem Vertrauen in unser Können an. Auf geht’s, Spvgg.!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.