A-Liga Marburg: Spvgg. – VfB Wetter II 8:0 (3:0)

A-Liga Marburg: Spvgg. – VfB Wetter II 8:0 (3:0)

None
None
None
None

In der ersten Mannschaft konnte heute Wolfgang wieder mitwirken. Die Sorgen des Trainers wurden aber nicht weniger, da mit Rene und Yannick zwei Leistungsträger des letzten Auswärtsspiels kurzfristig wg Krankheit passen mussten. Dazu Dennis der sein letztes Spiel der Sperre als Bratwurstbräter nutzte. Sven, Martin und Brian weilten Arbeits-/Urlaubsbedingt auswärts, und wo war eigentlich Dominik? Die ersten 15 Minuten, vor diesmal ungewohnt spärlicher Zuschauerkulisse, waren eine Bewährungsprobe für unsere Mannschaft. Deutlich spürbar die Verunsicherung aus den letzten Spielen. Sehr viel zittern und „Hosen voll“ waren die Wegbegleiter. Dann fing sich unsere Elf und einmal mehr Andre und Nicolai bahnten den Weg. Mit einem Doppelschlag in der 24./25. Minute, legten sie das 2:0 vor. Till schlug eine weite Flanke von rechts, Andre nahm technisch hochwertig mit der Brust an und hämmerte den Ball mit viel Freude und ohne Kompromisse ins Netz. Direkt nach dem Anstoß setzte Thomas S. nach, passte perfekt auf Nicolai der sicher abschloss. In der 33. Minute war es erneut Nicolai, der ein feines Zuspiel von Andre zum 3:0 verwandelte. Danach etwas Ruhe im Spiel,  damit sich Wolfgang und Till jeweils eine gelbe Karte wegen meckern und Foulspiel abholen konnten. Damit ging’s in die Halbzeitpause.  Ohne Wechsel in der Aufstellung ging es nach der Pause weiter. Nach 50 Minuten Freistoß für uns. Konstantin, nach mehrwöchiger Verletzungspause wieder dabei, legte sich das Spielgerät zurecht und traf mit freundlicher Unterstützung eines den Ball abfälschenden Abwehrspielers unhaltbar ins Netz. Andre erhöhte wenig später nach Zuspiel von Patrick auf 5:0. Danach kam Fabian für den mit Eisbein getroffenen Thomas S. Damit es nicht langweilig wurde, holte sich Robin auch noch eine gelbe Karte wg so was von überflüssigen Kommentar zur Schiedsrichter-Entscheidung ab. Leute, wann lernt ihr einfach mal 90 Minuten den Mund zu halten?? In der 65. war Nicolai wieder mal nur durch Foul zu stoppen. War zwar hart für den Torwart als Verursacher, aber durchaus vertretbar. Nur gut, das es fast alleine der Gästetorwart war, der sich energisch gegen die Niederlage stemmte. Der von Andre sicher verwandelte Elfmeter war aber für ihn nicht zu halten. In der 69. machte der stark aufspielende Robin für Marco Platz. Unter den Augen seiner vielfach angereisten Anhänger war er heute sehr agil. Das sollte immer so sein. Nach 79 Minuten kam Lars noch für Nicolai, der sich seit der ersten Halbzeit immer wieder den Oberschenkel hielt. Die Schlußminuten gehörten Thomas N. Zunächst brachte er einen Eckball wunderbar herein, so dass Till freistehend nur noch den Kopf hinhalten musste, und dann in der letzten Minute, als Andre nur durch regelwidriges Spiel im Strafraum zu stoppen war, per sicher verwandeltem Elfmeter. Thomas, von mir aus kannst du vor jedem Spiel bis kurz nach halb auf der Piste sein, wenn du dann so über 90 Minuten aufspielst. Unterm Strich ein verdienter Sieg gegen eine sehr schwache Mannschaft aus Wetter. Die hat schon bessere Spiele abgeliefert. Am Sonntag in Großseelheim werden die Trauben höher hängen. Wenn es der Mannschaft gelingt, das eigene Spielvermögen so auf den Platz zu bringen, wie es zB Patrick heute mustergültig zeigte, dann müssen wir keine Angst haben. Glück auf, Spvgg.!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.