Spvgg. Res. – SV Beltershausen Res. 0:4; Spvgg. – SV Beltershausen 2:1 (1:1)

Spvgg. Res. – SV Beltershausen Res. 0:4; Spvgg. – SV Beltershausen 2:1 (1:1)

Unsere Reserve lief wieder einmal mit dem letzten Aufgebot auf. Durch die Ausfälle in der ersten Besetzung, mussten mehrere Spieler ersetzt werden. Also nicht nur die Reserve, auch die erste Formation kam auf dem Zahnfleisch daher. Laut den Aussagen der Beteiligten, wäre für die Reserve mehr drin gewesen, wären die sich bietenden Gelegenheiten genutzt worden. So kassierte man, mit einer Regenunterbrechung, eine dann deutliche 0:4 Niederlage. Kopf hoch, vielleicht ist ja kommenden Sonntag in Caldern noch was machbar. Das Spiel der ersten Mannschaften war dann ebenfalls von mehreren Regenunterbrechungen geprägt. Ein richtiger Spielfluss wollte sich nicht einstellen. In der 14. Minute bekamen wir ein Elfmetergeschenk. Der Gästetorwart fischte dem auf ihn zustürmenden Nicolai den Ball sauber vom Fuss. Pfiff, Elfmeter. Den schwach geschossenen Elfer parierte der Torhüter, es blieb beim 0:0. Angriff auf Angriff lief, aber mit Geschick und einem wieselflinken Mann zwischen den Pfosten, verteidigte der SV den Punkt. Ich muss bei unserem letzten Mann Kai mal nachfragen, ob er in der ersten halben Stunde überhaupt eingreifen musste. In der 38. Minute war es dann doch so weit. Andre spielte Nicolai schön an. Nico lupfte einmal, zweimal, dreimal, so lange, bis er den Ball dann aus 10 Metern volley in die Maschen drosch. Hier gab es nix zu halten. Wer dachte, jetzt läuft’s, wurde schnell eines besseren belehrt. Nur zwei Minuten später missglückte eine Kopfball-Abwehr und die Gäste nahmen das Geschenk prompt an. Auch für Kai gab es nix zu halten. Damit wurden die Seiten gewechselt.  Aus der zweiten Halbzeit kann nur von wenigen guten Szenen berichtet werden. So stieg Marco in der 55. Minute knallhart ein, der prallende Ball fand Nicolai, der wieder einmal seine unglaubliche Antrittsschnelligkeit nutzte und das 2:1 erzielte. Ansonsten wurden allerbeste Möglichkeiten reihenweise liegen gelassen. Dazu Pech, als ein Freistoß von Nicolai von der Querlatte abprallte. Beltershausen kam noch zu ein paar Torchancen, die aber ebenfalls fahrlässig vergeben bzw. von Kai in souveräner Weise vereitelt wurden. Regenunterbrechungen und zahlreiche gelbe Karten, zumeist wg. anderem Spielverständnis als der 23. Mann, zogen das Spiel dann weit über Gebühr in die Länge. Am Ende ein glanzloser Sieg bei dem die Leistungen der beiden Torhüter hervorzuheben ist. Wir drücken dem Grundnachbarn die Daumen und hoffen, dass sie der Liga erhalten bleiben. Das Vorhaben können wir unterstützen, wenn wir kommenden Sonntag im letzten Auswärtsspiel der Saison in Caldern einen Sieg einfahren. Der TSV erhielt heute in Mardorf eine mächtige Klatsche. Glücklicherweise für ihn, wurde das Spiel bei 8:0 für Mardorf wg Starkregen abgebrochen. Das soll aber nicht bedeuten, dass die Punkte in Caldern nur abgeholt werden müssen. Caldern wird im letzten Heimspiel sicher alles daran setzen, die Klasse zu halten. Mit der richtigen Einstellung sollten wir aber Paroli bieten. Glück auf, Spvgg.!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.