FSV Schröck – Spvgg. 1:0 (0:0)

FSV Schröck – Spvgg. 1:0 (0:0)

In der wievielten Auflage eigentlich, trafen wir beim 16. Rhiel-Cup wieder einmal auf den FSV Schröck. Der Verbandsligist ging als klarer Favorit auf den Platz und zeigte viel Ballbesitz. Doch an der Strafraumgrenze war es vorbei mit der Herrlichkeit. Alleine in der ersten Halbzeit wurden drei glasklare Chancen versemmelt.Das scherte unsere Elf (ohne Dennis, Philipp, Patrick, Wolfgang und Manuel) wenig. Wenn wirklich einer der Schröcker durchkam, war Ingo zur Stelle. Sven wurde durch ihn gut vertreten. In der ersten Halbzeit wäre durchaus auch ein Elfmeter für die Spvgg. berechtigt gewesen. Nicolai wurde gefoult, aber der eigentlich gute Schiedsrichter Sebastian Graff hatte gerade ein Staubkorn im Auge.Auch in der zweiten Halbzeit hatte unsere Abwehr immer ein Bein mehr vor dem Ball. Eine Unachtsamkeit bescherte dann dem FSV den glücklichen 1:0 Sieg. Anstatt den Ball in Richtung Weidemühle zu dreschen, wollte Marcel den Ball ins Aus laufen lassen. Den Braten hatte der Schröcker Stürmer gerochen, kurz weggespitzelt, in die Mitte gepasst und in Pape einen dankend verwandelnden Mitspieler gefunden. Das 1:0 hatte Bestand bis zum Spielende. Wer weiß, was passiert wäre, wenn der FSV ins Elferschießen hätte gehen müssen? Für uns war wichtig, dass Thomas Schäfer etwas Spielpraxis bekam und alle unverletzt die sich anschließende 90er Party feiern konnten. Im Endspiel des Tages setzte sich der FSV mit 3:0 gegen den SV Beltershausen durch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.