Spvgg. – TTC Stadtallendorf VII 9:7

Spvgg. – TTC Stadtallendorf VII 9:7

Der Chronist berichtet: welch ein Auf und Ab der Gefühle, ehe nach 3 Stunden der knappe 9:7-Sieg gegen TTVStadtallendorf VII unter Dach und Fach war. Den Auftakt dieses bis zum glücklichen Ende nervenaufreibenden Rundenspiels machten wie gewohnt die Doppel. Michael Schuchhardt/Georg Hoffmann und die stark aufspielenden Kai Müller/Manfred Pfeiff brachten unsere Mannschaft zunächst mit 2:0 in Führung, die Michael im Einzel nach der Niederlage von Siegfried Baldreich/Helmut Luzius auf 3:1 ausbaute. Während in der Folge Georg, Siegfried und Helmut ihre Einzel abgaben, waren es Kai mit einer tollen Energieleistung nach 0:2 Satzrückstand und Manfred, die für eine knappe 5:4-Führung zur Halbzeit sorgten. Doch die Freude darüber wurde schnell getrübt, denn die Gäste gewannen die nächsten 3 Partien gegen Michael, Georg und Kai und hatten den Sieg schon vor Augen. Doch Siegfried läutete mit einem nicht mehr erwarteten knappen 5-Satzsieg die Wende ein, und der an diesem Tag überzeugende Manfred glich zum 7:7 aus. Für den Höhepunkt dieser Nervenschlacht sorgte dann Helmut, als er eine 10:4-Führung „vergeigte“ und auch weitere 3 Matchbälle nicht nutzen konnte. Das brachte natürlich seine Mannschaftskameraden schier zur Verzweiflung. Den 10. Matchball verwandelte er schließlich doch noch zum umjubelten 8:7. Michael und Georg ließen es sich im Schlussdoppel dann nicht mehr nehmen, den zum Gesamtsieg notwendigen 9. Punkt einzufahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.