Spvgg. – TSV Wohratal 6:3 (4:2); Reserve gewinnt 2:0

Spvgg. – TSV Wohratal 6:3 (4:2); Reserve gewinnt 2:0

Zum letzten Spieltag der Saison, konnten beide Mannschaften aus dem Vollen schöpfen. Fast alle während der Saison so schmerzlich vermissten Spieler waren spielbereit. Da ist es gar nicht so einfach, jedem noch ein paar Spielminuten einzuräumen.  Die Reserve erspielte sich ein 2:0 durch Tore von Johannes und Manfred. Besondere Aktion gelang Dieter im Tor. Den Torschrei auf den Lippen der Gäste, machte er mit einer spektakulären Parade zu Nichte, als er einen unhaltbaren Ball mit einer sensationellen Parade erstickte. Das war großes Kino in der Luftabwehr. Leider gelang es auch, den letzten Platz in der Fairness-Tabelle zu untermauern. In einer Runde, wo es um nichts geht außer Spaß am Fußball, ist das schon sehr ärgerlich. Zum Spiel der 1. musste Lars erkältungsbedingt passen. Dafür waren Marcel, Wolfgang und Dominik wieder fit. Ingo war nach abgelaufener Sperre wieder spielberechtigt. Ihm war anzumerken, dass 4 Wochen ohne Spielpraxis dem Spielverständnis nicht förderlich sind. Dem schnellen 0:1 der Gäste setzte unsere Elf zwei Tore durch Nicolai und Andre entgegen. Postwendend der Ausgleich zum 2:2. Heute war das kein Problem für uns, stellten doch Nicolai und Thomas das Ergebnis per Doppelschlag noch vor der Pause auf 4:2. Überhaupt versuchte sich Nicolai zunehmend als Freistoßschütze. Leider heute erfolglos.  Nach der Pause nutzte der TSV eine Standardaktion zur Verkürzung des Ergebnisses. Danach wurde das Spiel zunehmend ruppiger und gipfelte in einer Reihe von gelben Karten und Platzverweisen. Am unnötigsten war die rote Karte gegen Dominik, der von hinten von den Beinen geholt wurde und anstatt sich abrollend den Platzvereweis seines Gegenspielers anzusehen, impulsiv hochsprang, den Kontrahenten umschubste und sich damit selber rot abholte. Da fehlt ihm noch einiges an Ruhe und Abgeklärtheit. Andre per Elfer und Nicolai mit dem letzten Treffer der Saison erhöhten schließlich auf 6:3. Unterm Strich ein verdienter Sieg in einem Spiel im Niemandsland der Tabelle. Es hätte sicher mehr Aufmerksamkeit erfahren, wenn der TSV noch die Chance auf einen Relegationsplatz gehabt hätte. Die war aber nach der 2:3 Heimniederlage gegen den SV Mardorf abgehakt. Die 1. schließt die Saison 2017/2018 mit einem sicheren 8. Mittelfeldplatz, hinter dem SV Mardorf und vor dem RSV Roßdorf, ab. Durch die Bank weg, waren es immer torreiche Begegnungen die unsere Spiele kennzeichneten. Mit einem Nicolai im Sturm haben wir die meisten Begegnungen für uns entscheiden können. Nicht auszudenken, wenn Dennis, Thomas und Andre, nur halbwegs an die Form der letzten Saison angeknüpft hätten. Wenn es uns dann noch gelungen wäre, die Abwehr zu stabilisieren, wäre eine bessere Platzierung durchaus erreichbar gewesen.  Auch der 1. ist es über die gesamte Spielrunde gelungen, die Fairnesswertung konstant ins Negative auszubauen. Mit 125 Punkten ist man von dem Meister und Aufsteiger in die Kreisoberliga TSV Cappel, der 37 Punkte aufweist, Meilenweit entfernt. Daran ist erkennbar, dass Erfolg gepaart mit fairem Spiel in direkter Abhängigkeit ist. Wenn daran gearbeitet wird, ist ein Tabellenplatz im vorderen Tabellendrittel kaum zu verhindern. Eine an und für sich leicht erreichbare Aufgabe in der neuen Spielzeit. Es kann also nur besser werden. Glück auf, Spvgg.!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.