Relegation 1. FC Waldtal – Spvgg. 2:2 (1:0)

Relegation 1. FC Waldtal – Spvgg. 2:2 (1:0)

Mit Ungeduld und grummeln im Bauch wurde dieses Spiel von Mannschaft und Anhängern der Spvgg. erwartet. Vor einigen Spielzeiten hatten wir schon mal ein entscheidendes Spiel im Waldtal. Mit großen Erwartungen sind wir damals zum Finale der Saison 2008/2009 hingefahren und haben das Spiel mit 6:2 verloren. Heute sollte es anders werden.Es trafen die beiden Mannschaften aufeinander, die in ihren Spielklassen mit Abstand die meisten Tore erzielt hatten. Seit dem letzten Freitag war Mannschaft und Trainerstab ausschließlich auf das erste Relegationsspiel fokussiert. Ja, das Spiel in Ernsthausen lag dazwischen, wurde aber als Pflichtübung absolviert. Man konnte spüren, wie sich die Spannung über Tage aufbaute und nun zum explodieren kam.Vor einer tollen Zuschauerkulisse bei perfektem Wetter liefen die Mannschaften auf. Selbst das obligatorische Kettenkarussell drehte seine Runden. Nach zögerlichem abtasten erlangte die Spvgg. immer mehr Spielanteile auf einem Platz der beiden Mannschaften das spielen mehr als schwer machte. Umso überraschender fiel in der 17. Minute das 1:0 für die Heimmannschaft. Ein lang gezogener Ball über die Abwehr wurde von dem Rechtsaußen des FC Waldtal volley abgenommen und verwandelt. Dieser Treffer konnte unsere Elf nicht verunsichern. Gefällige Spielzüge, allerdings ohne mögliche Abschlüsse, zeigten die Ausgeglichenheit des Spiels auf. Großchancen wurden leider ausgelassen. Lediglich Dennis traf in der 35. Minute mit einem Freistoß die Querlatte.Die zweite Halbzeit begann für Waldtal perfekt. Wieder einmal bekam unsere Abwehr einen schon sicher geglaubten Ball nicht unter Kontrolle. Das lies sich Waldtal nicht zweimal anbieten und schloß in der 50. Minute konsequent zum 2:0 ab. Der saß. Warum sich der angeblich schwer verletzte Andre Müller nur eine Minute später die zweite gelbe und damit rote Karte abholte, weiß nur er alleine. Dies war das Signal für uns. Frieder wechselte Johannes für Lukas ein. Was machte Hannes? Die erste weite Flanke von Dennis nahm er dankend auf und verwandelte in der 54. Minute mit einer Direktabnahme zum 1:2 Anschlußtreffer. Danach war zusehends festzustellen, dass Waldtal das Tempo nicht mehr mitgehen konnte. Im Minutentakt wurden die Spieler ausgewechselt um das Ergebnis über die Zeit zu bringen. Fast wäre es gelungen. Weder Andre noch Nicolai konnten in erfolgversprechende Schußposition gebracht werden. Vielleicht war es auch des Guten zuviel, dass Nicolai den Ball bis ins Tor tragen wollte. Ein einfacher Ball mit der Picke hätte vielleicht mehr Erfolg bringen können. Aber so blieb es wieder einmal André vorbehalten, der in der 89. Minute den Ball zum mehr als verdienten 2:2 Ausgleich einlochte. Die Vorlage dazu kam von Nicolai.Was bleibt? Ein Ergebnis mit dem wir zunächst sehr gut leben können. Lassen wir uns überraschen, was das nächste Spiel am Samstag von Waldtal in Dautphetal bringt. Wir haben jedenfalls unser Endspiel am Dienstag vor heimischer Kulisse. Wir freuen uns auf zahlreiche Zuschauer und versprechen einen heißen Tanz um den Aufstieg in die A-Klasse. Das „Finale deheem“ wird von uns bestens vorbereitet werden. Jetzt wollen wir den Deckel drauf machen und passend zum 85jährigen Vereinsjubiläum aufsteigen.Die Presse zu dem RelegationsspielOP schreibt …Mittelhessen schreibt …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.