Herzlich willkommen!

... auf der Homepage der Spvgg. 1930 Rauischholzhausen.

Viel Vergnügen und gute Informationen auf den folgenden Seiten.

Hinweis für Smartphone-Nutzer:

über den Button "Standard-Ansicht" werden Infos und Links in einer eigenen Spalte an der Seite des Textes sichtbar.


21.04.2019 Fussball: VfL Dreihausen - Spvgg. 3:2 (2:1); Reserve dreht Rückstand und gewinnt 3:2

Die Reserve zeigte sich von der Heimniederlage gegen Momberg gut erholt. Kai L. erzielte die Führung. Der VfL konnte das Spiel noch vor der Pause drehen und mit 2:1 in Führung gehen. Nach der Halbzeit drehten Johannes und Manfred das Spiel zu unseren Gunsten.

Die Erste startete gut. Andre erzielte in der 30. Minute nach einem langen Ball von Till mit einem perfekten Heber das 1:0. Der VfL hatte so gut wie keine Chance das sichere Passspiel zu unterbinden. In der 35. Minute dann ein black out unserer Hintermannschaft. Aus einem sicheren Ball, Abstoß für uns, schafften wir es, den Stürmer des VfL ans Leder zu bringen. Der konnte nur durch ein stoßen von Wolfgang am Torschuß gehindert werden. Der Schiedsrichter ließ sich hier von Marcel noch überzeugen, dass Elfer und rote Karte für Wolle zu hart war. Er nahm daher den Karton zurück und wandelte ihn in eine gelbe Karte um. Der Elfer wurde sicher verwandelt. Trotzdem hatten wir weiterhin das Geschehen im Griff. In Minute 44 der nächste faux pas. Patrick ließ seinem Gegenspieler so viel Raum, dass der in den Strafraum eindringen konnte. Dann das Angebot eines kleinen Schubsers und der 10er fiel wie vom Blitz getroffen. Wieder gelb, wieder Strafstoß, wieder Tor. Sensationelle Quote, 1 Torschuß und zwei Treffer für den VfL. Seitenwechsel.

Immer noch war alles drin. In der 60. Minute kam Dennis für Wolfgang. Kaum auf dem Platz, ging er rechts durch und konnte nur regelwidrig gebremst werden. Auch hier gelb und Elfer. Kein Problem für Andre, der sicher traf. Was danach passierte ist mit Worten nur schwer zu beschreiben. Zunächst eine Reihe von gelben Karten für uns. Es muss mir mal einer erklären, warum wir auf Höhe der Mittellinie in einer Art und Weise in Zweikämpfe gehen, die so unnötig sind wie sonst etwas. Dann Diskussionen mit dem Schiedsrichter wie sie lange nicht mehr geführt wurden. Es war schlichtweg zum kotzen. Der 3:2 Treffer für den VfL war dann die Ouvertüre zu einem denkwürdigen Spielausgang. Auch wenn der Spieler 3 mal im abseits stand, ist es kein Grund das Spiel so wegzuwerfen. Noch 5 Minuten später waren unsere Akteure so voller Adrenalin, dass beide Innenverteidiger nach einem Allerweltsfoul mit gelb-rot das Feld verlassen mussten. Es ist zu einfach die Schuld beim 23. Mann auf dem Platz zu suchen. Ob er immer Herr der Lage war, spielt im Nachhinein keine Rolle. Viermal gelb und einmal gelb-rot für den VfL, sieben mal gelb und dreimal gelb-rot gegen uns, hat mit Fussball nichts, aber auch gar nichts zu tun. In der Unterzahl 9 gegen 11 waren wir immer noch in der Lage den Ball nach vorne zu bringen und auf den Ausgleich zu gehen. Klar ergab sich dann für den VfL noch die eine oder andere Chance, die bei etwas höherer Konzentration auch zu Toren geführt hätten. Es soll nicht verschwiegen werden, dass Andre in zwei Situationen Elfmeterreif gelegt wurde. Hilft nichts, wenn dies nicht zur Kenntnis genommen wird. Dies alles kein Grund dafür, dass sich heute unsere Mannschaft mit einem Spiel so viel kaputt gemacht hat, dass es alle Kraft braucht, um in einer Woche gegen Großseelheim wieder optimistisch nach vorne zu schauen. Es ist nicht der Anspruch des Chronisten, dass die Mannschaft wie Klosterschüler spielt, aber wir sollten uns mal die Spiele in Wohratal, Wetter und heute vor Augen halten. Ergebnisse lenken vielleicht vom Spielgeschehen ab, die Fairness-Tabelle nehmen auch andere Unparteiische zur Kenntnis. Ein- oder auch zweimal, kann da was dumm gelaufen sein, aber der Weg der jetzt beschritten wird, ist eindeutig der verkehrte. Bitte an die Mannschaft und Trainer, setzt euch zusammen, analysiert das Spiel, hakt es ab und zeigt am Sonntag wieder die Leistung, die mit Respekt und Fairness gepaart, auch wieder zurück in die Erfolgsspur führt. Glück auf, Spvgg.! 

18.04.2019 Fussball: Spvgg. Res. - SV Momberg Res. 4:6

17.04.2019 Tischtennis: Vorschau 60. Vereinsmeisterschaft  am Freitag, 27.04.2019

Die diesjährigen Vereinsmeisterschaft ist eine Jubiläumsveranstaltung. Es ist die 60. Vereinsmeisterschaft und gespielt wird am Freitag, 26.04.2019, in der Mehrzweckhalle. Das Turnier startet um 19:00 Uhr. Alle aktiven Tischtennisspieler der Spvgg. sind herzlich eingeladen.

10.04.2019 Tischtennis: TTC Mardorf II - Spvgg.

Mit 9:4 -Sieg im letzten Spiel wurde Platz 3 gefestigt.

Im letzten Spiel der Rückrunde 2018/2019 ging es vor allem darum, mit einem Sieg den 3.Tabellenplatz zu sichern.
Mit zwei klaren 3-Satz-Siegen (3:0) von Michael und Georg sowie Reinhard und Gotthard gingen wir 2:0 in Führung, bevor Mardorf II im 3. Doppel gegen Siegfried und Helmut auf 1:2 verkürzen konnte.
Michael und Reinhard erhöhten im vorderen Paarkreuz mit zwei weiteren klaren 3:0-Siegen auf 4:1.
Im mittleren Paarkreuz musste sich Gotthard mit 1:3 geschlagen geben, während Georg mit 3:1 zum Zwischenstand von 5:2 erhöhte.
Im hinteren Paarkreuz verlor Helmut klar mit 0:3 und Werner nach hartem Kampf knapp mit 2:3 im 5. Satz.
Mardorf war auf 4:5 herangekommen.
Im 2. Durchgang machten dann Michael und Reinhard jeweils mit  3:1-Siegen sowie Georg und Gotthard mit klaren 3:0-Siegen das Endergebnis mit 9:4 perfekt.
Manfred Pfeiff, Abteilungsleiter Tischtennis 

14.04.2019 Fussball: VfB Wetter II - Spvgg. 1:2 (0:1)

Heute erst die Information, dass sich Fabi gestern beim Spiel der Reserve in Cappel, ohne Fremdeinwirkung eine schlimme Knieverletzung zugezogen hat. Dies macht alle Ergebnisse zur Nebensache. Ey Fabi, halt die Ohren steif und gute Besserung.

Das Spiel in Wetter bedurfte einiger Umstellungen. Dennis, Lars und Till waren Urlaubsbedingt zu ersetzen. So agierten Patrick, Brian, Marcel und Dominik vor Ingo. Im Mittelfeld Rene, Kosta und Wolfgang. In der Spitze Robin, Nicolai und Andre. Das Spiel ließ sich ganz gut an, was fehlte waren zielgerichtete Abschlüsse. Nach 30 Minuten verletzte sich Brian und die Entscheidung des Trainergespanns fiel auf den Neuling im Kader der ersten Mannschaft, Steven von der Bank weg in die Innenverteidigung zu beordern. Das war gleich mal eine Aufgabe für Steven. Nach anfänglicher Unsicherheit, wurde er von Minute zu Minute besser und wir können seinen ersten Auftritt in der ersten Mannschaft als gelungenes Debut verzeichnen. Weiter so Steven. In der 40. Minute wurde Nicolai aus der eigenen Hälfte heraus, steil angespielt. Sein Gegenspieler brachte ihn zu Fall und es gab Elfmeter für uns. Sehr zum Leidwesen der heimischen Zuschauer, die zwar auf Foul erkannten, den Tatort aber deutlich vor dem 16er sahen. Andre ließ sich die Gelegenheit nicht entgehen und verwandelte sicher. Kurz danach hatte Nicolai noch eine gute Gelegenheit, konnte sich aber nicht entscheiden, wie er den Ball verwerten sollte. Er wurde abgedrängt. Damit ging es in die Halbzeit. 

Nach der Halbzeit tröpfelte das Spiel dahin, es gab keine nennenswerten Chancen. In der 60. Minute muss irgendwas passiert sein. Es hagelte gelbe Karten, ohne dass es dazu gravierende Anlässe gegeben hätte. Leichte Körperkontakte wurden mit gelb geahndet. Das war schon etwas besonders. In der 74. Minute touchierte ein Freistoß von Wetter die Latte. Es war zu merken, dass die Hausherren jetzt nochmal nachlegen wollten.In die Drangphase hinein, ein guter Konter. Robin setzte Nicolai mit einem weiten Ball auf rechts ein. Der fackelte nicht lange, ging noch ein paar Meter in den Strafraum hinein und knallte das Runde Volley ins lange Eck. Da gab es nichts zu halten für den wenig geprüften Schlussmann. Irgendwie gelang es unserer Elf nicht, das Spiel einfach und Ballsicher nachhause zu spielen. Tom ersetzte in der 83. Minute Robin. Der bereits verwarnte Wolfgang bekam in der 89. Minute für ein Allerweltsfoul gelb-rot und durfte schon mal duschen gehen. Der daraus resultierende Freistoß von rechts fiel ohne weitere Berührung ins lange Eck. Da sah unsere versammelte Mannschaft einschließlich Ingo nicht gut aus. Danach kam Robin nochmal für Tom, der nach hartem Kontakt zu Boden gegangen war. Insgesamt wurden 7 Minuten nachgespielt. Woraus diese Nachspielzeit resultierte, lässt sich nicht erschließen. Am Ende ein humorlose Arbeitssieg auf einem Sportgelände, wo wir uns immer wieder schwer tun.

Jetzt gilt es, die Mannschaft auf das Nachholspiel in Dreihausen am Ostermontag vorzubereiten und das Grundderby anzunehmen. Zuvor holt unsere Reserve am Donnerstag gegen die Reserve des SV Momberg nach. Glück auf, Spvgg.!

Schnelle Informationen über unseren Verein gibt es auch bei Facebook.

Wir sind unter Spvgg 1930 Rauischholzhausen zu finden.

Fußball: die nächsten Spiele

28.04.2019 - 13:00/15:00 Uhr

Spvgg. - SV Großseelheim

05.05.2019 - 13:00

BSF Richtsberg Res. - Spvgg. Res.

SV Bauerbach II - Spvgg.

08.05.2019 - 19:00

Spvgg. - FSV Schröck II  

11.05.2019 - 15:00

Spvgg. Res. - SV Mardorf Res.

12.05.2019 - 15:00

Spvgg. - SV Mardorf

15.05.2019 - 19:00 Uhr

SV Großseelheim Res. - Spvgg. Res.

19.05.2019 - 15:00

TSV Amöneburg - Spvgg.

26.05.2019 - 15:00

FSV Schröck II - Spvgg.

Tischtennis:

Sommerpause

in der Mehrzweckhalle RHH

Turnen und Tanzen:

Kinderturnen

Grundschulkinder

Montags, 14:15 - 15:00 Uhr

Kindergartenkinder

ab ca.  3 1/2 bis 4 Jahre

Montags, 15:00 - 15:45 Uhr

Eltern-Kind-Turnen

Montags, 15:45 - 16:30 Uhr

Tanzen für Kids (6 - 10 Jahre) Freitags, 16:00 - 17:00 Uhr

Termine der Senioren:

Dauertermin Nordic Walking:

Montags, Mittwochs, Freitags

09:00 bis 10:00 Uhr ab

Burgteich (Oktober bis März) bzw.

ab Kastanienallee, oberhalb Schloß (April bis September)