Herzlich willkommen!

... auf der Homepage der Spvgg. 1930 Rauischholzhausen.

Viel Vergnügen und gute Informationen auf den folgenden Seiten.

Hinweis für Smartphone-Nutzer:

über den Button "Standard-Ansicht" werden Infos und Links in einer eigenen Spalte an der Seite des Textes sichtbar.


12.11.2019 Tischtennis: TTC Anzefahr V - Spvgg. 3:9

Die  TT-Mannschaft wie die Fußballer der Spvgg. weiter in der Erfolgsspur!

 

Mit einem deutlichen 9:3-Erfolg im Gepäck kehrten unsere TT-Spieler aus Anzefahr heim, wo sie gegen die 5. Mannschaft auch ohne die verhinderten Georg Hoffmann und Manfred Pfeiff Ihre führende Position in der 2. Kreisklasse SO souverän verteidigten. Dazu trug zu Beginn des Spiels vor allem der Gewinn aller 3 Doppel - Michael Schuchhardt/Horst Schwarz, Reinhard Grün/Gotthard Bietz und Helmut Luzius/Siegfried Baldreich - bei, von denen nur die beiden "Oldies" Helmut und Sigi - zusammen knapp 160 Jahre "schwer" - nach klarer 2:0-Satzführung noch einmal vom Anzefahrer Duo gekontert wurden, ehe sie  mit einem knappen 12:10 im 5.Satz "den Sack zumachten". Durch die klaren Einzelerfolge von Michael, Reinhard und Kai erhöhten wir das Zwischenergebnis sogar auf 6:0, ehe Gotthard und Helmut sich den beiden spielstärksten Spielern der Gastgeber geschlagen geben mussten. Doch dann brachte uns Horst mit einer vor allem in kämpferischer Hinsicht überzeugenden Leistung mit seinem 3:2- Sieg nach 1:2 Satzrückstand zum 7:2 wieder "in die Spur". Obwohl Reinhard gegen seine angriffsstarken Gegner nicht zu seinem Spiel fand und sich deutlich geschlagen geben musste, war es dem wieder in bestechender Form auftretenden Michael und Gotthard, der nach verlorenem 1. Satz mit geduldig vorbereiteten Rückhand-Topspins das Spiel noch "drehte", vorbehalten, den 6. Sieg in Folge einzufahren.

Nach dem Spiel hatten uns die Gastgeber, wie immer bei unseren Begegnungen üblich, zu einem Imbiss im Gästezimmer eingeladen.

Siegfried Baldreich , Spieler der erfolgreichen  TT- Mannschaft 

10.11.2019 Fussball: TSV Amöneburg - Spvgg. fällt ebenfalls aus! Platz unbespielbar!

08.11.2019 Fussball: neueste Info: SV Momberg II - Spvgg. II fällt aus!!!

08.11.2019 Tischtennis: Spvgg. - TTV Cölbe II 9:2

Spvgg. nach klarem 9:2-Sieg weiterhin souveräner und verlustpunktfreier Tabellenführer

 
Das Spiel gegen den Verfolger TV Cölbe II lief für uns fast optimal.
Nach dem klaren 3:0-Sieg unseres Spitzendoppels Michael/Reinhard und der eingeplanten Niederlage (1:3) von Georg und Manfred gegen das Cölber Spitzendoppel konnten Gotthard und Horst mit einem hart umkämpften 3:2-Sieg unsere 2:1 Führung nach den Doppeln sicherstellen. Anschließend gewann im vorderen Paarkreuz Michael klar mit 3:0, während Reinhard ebenso klar mit 0:3 unterlag, sodass wir weiterhin knapp mit 3:2 führten. Danach gab es nur noch Siege. Im mittleren Paarkreuz gewann Georg souverän mit 3:1 Sätzen und Gotthard denkbar knapp (12:10 im 5. Satz) mit 3:2 Sätzen zur zwischenzeitlichen 5:2 - Führung. Horst und Manfred erhöhten mit jeweils klaren 3:0-Siegen auf 7:2, ehe Michael und Reinhard mit ebenso klaren 3:0-Siegen den Endstand von 9:2 herausspielten.
Manfred Pfeiff,  Abteilungsleiter Tischtennis 

02.11.2019 Fussball: Letzte Info: beide Spiele fallen aus!!!

03.11.2019 Fussball: Spvgg. - Eintracht Stadtallendorf II und Spvgg. II - SSV Hatzbach II

31.10.2019 Fussball: SV Bauerbach II - Spvgg. 1:6 (0:3)

Leider gibt es keinen Augenzeugen-Bericht!

28.10.2019 Fussball: Nicolai in der 11 des Spieltages

Die OP-Sportredaktion wählt Nicolai nach seinen 3 Buden im Lokal-Derby in die Mannschaft des Tages. 

Der Lohn für seine bisher ausgezeichnete Saison. Mittlerweile ist er 90 Minuten plus Nachspielzeit ein Unruheherd, der sich auch nicht scheut, in der eigenen Hälfte Deckungsaufgaben zu übernehmen.

27.10.2019 Fussball: RSV Roßdorf - Spvgg. 3:4 (0:1); Reserve gewinnt 5:3

Was für ein Sport-Wochenende für die Spvgg.!

Erst fahren die Männer der Tischtennis-Mannschaft einen in der Höhe nicht erwarteten Sieg gegen TTC Anzefahr IV ein, dann holt die Reserve einen Dreier bei einer stark aufspielenden Reserve des RSV Roßdorf um dann auch dem Derbysieg der Ersten beizuwohnen.

Unsere Reserve bleibt in der Erfolgsspur. Nachdem der RSV Roßdorf schon am Freitag in einem Nachholspiel gegen die SG Südkreis mit 3:1 die Oberhand behielt, wollten sie gegen uns nachlegen. Das 1:0 konnte Felix noch vor der Halbzeitpause egalisieren. Nach der Pause erhöhte der RSV auf 2:1. Der Vorsprung wurde durch Thomas und Johannes per Doppelschlag ausgeglichen und unsere Farben erstmals in Front gebracht. Nils gab dann noch den Doppelpacker, der noch durch das dritte Tor des RSV unterbrochen wurde. Unterm Strich ein starkes Spiel und für uns weiterhin der Platz an der Sonne, auch wenn der Sieg bei Dauerregen zustande kam. Kompliment an den Schiedsrichter Hans Rücker, der das Derby der Reserven souverän, bei nur zwei gelben Karten für den RSV, leitete.

Für das Derby der Ersten musste Brian auf Till und Dennis zunächst verzichten, konnte dafür wieder auf Leo und Martin zurückgreifen. Die erste Halbzeit begann mit einem Schreckschuss des RSV, der in der 5. Minute die Latte touchierte. Danach übernahmen unsere Spieler immer mehr das Geschehen. Einzig der zählbare Abschluss fehlte. Die beiden Chancen des RSV wurden ausnahmslos versemmelt. Patrick kassierte in der 30. Minute in seiner ersten härteren Aktion sofort eine gelbe Karte. Der Torjäger des RSV musste gegen Ende der ersten Hälfte mit einem zwicken im Oberschenkel passen. Dies sicher nicht zum Nachteil für die Spvgg. Deutlich über Gebühr ließ der Spielleiter nachspielen. In der 47. Minute war Nicolai eigentlich schon durch, als ihn ein langes Bein noch traf und er alleine vorm Tor abgeräumt wurde. Zum Entsetzen unserer Spieler und Zuschauer ließ der Schiedsrichter aber weiter spielen. Klarer kannst du einen Elfer nicht serviert bekommen. Im Gegenzug fast die Führung für den RSV, die aber von Ingo großartig pariert wurde. Dessen weiter Abschlag wurde zur Ecke geklärt. Die Hereingabe fand in Robin einen guten Abnehmer. Sein Schuss von der rechten Strafraumecke wäre vielleicht knapp am Tor vorbei gegangen, aber Dominik gab mit seiner Zehenspitze die Richtung ins Netz. Damit ein hoch verdientes 1:0 für uns. Noch vor dem Eckball sah Nicolai gelb, da ihm der nicht gegeben Elfer immer noch quer lag. Nach 51 Minuten wurde dann zur Pause gebeten.

Die Halbzeit zwei begann mit einem Kleiderwechsel beim Schiedsrichter. Statt mit der schwarzen Regenjacke, betrat er den Platz nun ineinem hellblauen Shirt. Dumm, dass man eine Halbzeit und einige Anspiele braucht, um sich besser kenntlich zu machen. Auch sollte er hier nicht die Fehler bei anderen suchen. Die Dominanz unserer Mannschaft wurde nun noch stärker. Robin schickte Nicolai, der wurde gefoult, Pfiff, Elfer und dies nun Alternativlos. Nicolai schnappte sich den Ball und entgegen aller Lehrbücher, dass der gefoulte nicht selber schießen soll, verwandelte er unhaltbar(47.). In der 50. Minute dann ein Lattenknaller aus rund 20 Metern von Patrick. Der hatte sich nach der frühzeitigen gelben Karte gut im Griff und war in der zweiten Halbzeit ein Aktivposten im Aufbauspiel. Kurz danach (55.) musste Martin passen und wurde durch Wolfgang ersetzt. Unsere Spieler hielten das Tempo hoch und griffen weit in der gegnerischen Hälfte an. Einer dieser Aangriffe ermöglichte Einwurf für uns. Schnell auf Dominik ausgeführt, im Zweikampf energisch, drosch er den Ball entlang der Grundlinie vor das Tor. Nicolai hat schon ewig nicht mehr so ein einfaches Tor schießen dürfen. Fuß hinhalten, besten Dank an den Vorlagengeber und weiter ging's. Kurz danach verletzte sich der RSV-Spieler Maxi Stock ohne gegnerische Einwirkung. Hoffentlich ist es nicht wieder das gerade verheilte Knie. Von der Spvgg. jedenfalls gute Besserung. Jetzt begann eine irre Viertelstunde. Zuerst gab es Elfmeter für den RSV obwohl der klar abseits stehende Spirler keine Chance gegen unsere Innenverteidigung hatte. Er lies sich fallen und hier gab es nun Elfmeter für die Heimmannschaft. Trockener Schuß, nichts zu halten für Ingo, 1:3 (64.). Nur zwei Minuten später der nächste Knaller. Unsere Abwehr einen Moment schläfrig, der RSV hell wach, strammer Schuß aus 16 Metern, Ingo mit einer Hand dran, aber der Ball mit Effet ins Tor. Okay, kann passieren. Die Roßdorfer setzten jetzt alles auf eine Karte. Nach einem Steilpass konnte Marcel S. klären, musste aber unmittelbar danach, mit sichtbarem Stollenabdruck auf dem Oberschenkel, ausgewechselt werden. Für ihn kam Martin wieder auf's Feld, ebenso wie kurz zuvor Dennis für Tim. Dann die 79. Minute in der es nach einem Phantomfoul erneut Elfer für den RSV gab. Weder die Anhänger des RSV, noch die der Spvgg. konnten den Pfiff nachvollziehen. Sicher und gekonnt traf der unbeeindruckte Schütze zum 3:3 Ausgleich. Das war schon bitter. Eines muss man unserer Elf auch heute bestätigen. Sie ließ sich durch niemanden bremsen. Schon nach einer Ecke hatte Thorsten die erneute Führung auf dem Fuß. Aber anstatt mit der Picke zu treten, umspielte er den Torwart und traf dann nur das Außennetz (82.). In der 84. War es dann aber soweit. Nicolai bekam den Ball im 16er, drehte sich kurz und zog ab. Durch Freund und Feind hindurch, fand der Ball den Weg ins Netz. Dann gab es noch 5 Minuten extra obendrauf, bis der Schiedsrichter abpfiff. Normalerweise verabschiedet sich ein Schiedsrichter auf dem Platz von Spielern und Trainern. Anders hier und heute. Der Referee holte sich bei Ingo, der einen Abstoß ausführen wollte, den Ball ab, pfiff und ging in die Kabine. Sachen gibt's!?

Am Ende ein verdienter Auswärtssieg der deutlicher war, wie es das Ergebnis ausdrückt. Sollte die OP einen Spieler für die Elf des Spieltags suchen - die Berwerbung von Nicolai mit 3 Treffern liegt parat. Jetzt steht eine englische Woche ins Haus. Kommenden Donnerstag geht es nach Bauerbach. Dort hat unsere Mannschaft noch einen gut, nachdem Spektakel der letzten Spielrunde und einem 7:7 Endstand. Am Sonntag kommt dann die Reserve des Hessenligisten Eintracht Stadtallendorf zum vorletzten Heimspiel in diesem Jahr. Um den Druck auf die vor uns platzierten Großseelheim und Amöneburg hoch zu halten, wird es unumgänglich sein, beide Spiele zu gewinnen. Die Reserve trifft am Sonntag auf die Reserve des SSV Hatzbach. Auch in diesem Spiel sollte die Tabellenführung bestätigt werden. Also, auf geht's, Spvgg.! 

25.10.2019 Tischtennis: Spvgg. - TTC Anzefahr IV 9:3

Unsere Tischtennis-Mannschaft hat auch das Spiel gegen TTV Anzefahr IV mit einem überzeugenden 9:3 Heimsieg abgeschlossen. Lohn ist der 1. Tabellenplatz nach nunmehr 4 Siegen.

20.10.2019 Fussball: Spvgg. - SG Südkreis 3:1 (1:1); Reserve gewinnt 1:0

Bis kurz vor dem Anpfiff war nicht klar, ob beide Spiele überhaupt stattfinden könnten. Ergiebige Regenfälle hatten dem Platz arg zugesetzt. Die höfliche Anfrage, ob zumindest das Spiel der Reserve verlegt werden könne, traf zum Leidwesen unseres Platzwartes Olf auf taube Ohren.

Unsere Reserve überrascht jeden Sonntag auf's neue. Heute fehlten Paddy und Marco in der Startelf, trotzdem gelang es Coach Klaus eine schlagkräftige Truppe an den Start zu bringen. Das frühe 1:0 durch Johannes in der 15. Minute sollte auch nach 90 Minuten Bestand haben. In dem Spiel auf Augenhöhe waren wir genau den entscheidenden Tick besser und grüßen weiterhin von Tabellenplatz eins.

Auch in der ersten Mannschaft wurde Brian am Sonntagmorgen mit der einen oder anderen Hiobsbotschaft versorgt. Tim meldete sich komplett zum heutigen Spiel ab, Dominik war ebenfalls vakant, Leo auch noch nicht an Bord und die Langzeitverletzten Andre, Thomas Marcel Z. und Lars sahen von außen zu.

Nils lief in der Startelf auf und forderte die Hintermannschaft kurz nach dem Anpfiff. Sein strammer Schuß wurde abgefälscht und verfehlte das Tor nur knapp. Die SG ging engagiert zur Sache und schloss ihren ersten Angriff in der 11. Spielminute mit dem 1:0 ab. Der Mittelstürmer wurde angespielt, kurze Drehung, Schuss, Tor. Das ging zu schnell, war aber eine sehenswerte Aktion. Kurz danach musste Till wg Problemen mit dem Oberschenkel für Dominik Platz machen. Unsere Mannschaft ließ sich von dem frühen Tor und dem zeitigen Wechsel nicht beirren und startete gute Angriffe auf das Tor der Gäste. Die guten Kombinationen konnten nur durch hartes einsteigen der SGler gebremst werden. Mehrere gelbe Karten beruhigten das Spiel in der Phase. Auch der Gäste-Trainer blieb davon nicht verschont. Sein Ruf „zeig doch mal gelb" verhallte nicht ungehört, prompt sah er gelb (30.). Der Gästetorhüter hielt seinen Kasten bis zur 43. Minute sauber. Da benötigte er die Unterstützung seines Kollegen, der den Ball auf der Linie mit der Hand stoppte. Alle Beteuerungen, es war das Kinn oder ein anderes Körperteil halfen nicht. Es gab Elfer und gelb. Nicolai verwandelte den Strafstoß sehr sicher. Nicht so eine schwache Rückgabe wie beim letzten mal. Mit 1:1 ging es in die Kabine.

In der zweiten Halbzeit erlahmten die Angriffe der SG. Marcel S., Wolfgang, Patrick und Dominik standen sehr stabil. So langsam findet Marcel zu alter Klasse zurück. Das größte Problem unserer Außenverteidiger ist deren kurze Zündschnur. Bei schon geringen Anlässen knallt es. Patrick vor der Pause und Dominik in der zweiten Halbzeit zeigten, wie schnell es gehen kann. Nach zwei gelben Karten hatte Dominik in der 76. Minute Feierabend. Das so unnötig wie ein Kropf. Vielleicht war es aber das Signal. Jetzt gaben unsere 10 richtig Gas. Nach einem Foul kurz vor der Strafraumgrenze servierte Kosta den Ball auf dem Silber-Tablett und Brian, der sich kurz zuvor für Nils eingewechselt hatte, wuchtete das Spielgerät per spektakulärem Flugkopfball unhaltbar ins Netz (82.). Der Treffer war das Eintrittsgeld alleine wert. Damit war das Bollwerk der gut organisierten Abwehr der Gäste geknackt. Drei Minuten erhöhte Nicolai auf 3:1. Thorsten spielte ihn gut an, Nicolai täuschte kurz an und verwandelte trocken. Das war's dann und der erneue Doppelsieg war eingefahren. Was die Elf heute gezeigt hatte, war schon vom feinsten. Vor der souveränen Abwehr zogen der absolut ballsichere Thorsten, der immens spielfreudige Kosta, der heute sehr laufstarke Robin und der stark aufspielende Dennis ihre Kreise. Dennis, heute im Mittelfeld, sprühte vor Spielfreude und war nur schwer zu halten. Vorne waren Nils und Nicolai jederzeit brandgefährlich. Wieder einmal bewiesen sie, dass so ein Sturm über 90 Minuten fast nicht auszuschalten ist. Ingo war nahezu Beschäftigungslos. In der 88. Minute zeigte er seine Klasse, als er einen Schuß aus wenigen Metern entschärfte. 

Kommenden Sonntag geht es zum immer wieder jungen Derby nach Roßdorf. Die Mannschaften sollten sich von der aktuellen Erfolgsserie nicht blenden lassen. Auch wenn der RSV in dieser Saison nicht so richtig in die Spur kommt, ist er doch für eine Überraschung, gerade im Derby, immer gut. Spielen unsere Mannschaften so wie heute, sollten Auswärtserfolge drin sein. Auf geht's, Spvgg.! 

Schnelle Informationen über unseren Verein gibt es auch bei Facebook.

Wir sind unter Spvgg 1930 Rauischholzhausen zu finden.

Fußball: die nächsten Spiele:

 

 

Sonntag, 17.11.2019 - 13:00/14:45 Uhr

VfL Neustadt - Spvgg.

Sonntag, 24.11.2019 - 13:00/14:45 Uhr

Spvgg. - SV Großseelheim 

Sonntag, 01.12.2019 - 12:00/14:00 Uhr

SG Salzböde-Lahn - Spvgg.

Tischtennis:

Freitag, 22.11.2019

Spvgg. - TTC Burgholz/Kirchhain IV

Montag, 25.11.2019

SFBG Marburg - Spvgg. 

Freitag, 06.12.2019

Spvgg. - TTV Ebsdorfergrund II

in der Mehrzweckhalle RHH

Turnen und Tanzen:

Termine der Senioren:

Kinderturnen

Grundschulkinder

Montags, 14:15 - 15:00 Uhr

Kindergartenkinder

ab ca.  3 1/2 bis 4 Jahre

Montags, 15:00 - 15:45 Uhr

Eltern-Kind-Turnen

Montags, 15:45 - 16:30 Uhr

Tanzen für Kids (6 - 10 Jahre) Freitags, 16:00 - 17:00 Uhr

Dauertermin Nordic Walking:

Montags, Mittwochs, Freitags

09:00 bis 10:00 Uhr ab

Burgteich (Oktober bis März) bzw.

ab Kastanienallee, oberhalb Schloß (April bis September)