Spvgg. – SV Emsdorf 3:2 (1:1)

Spvgg. – SV Emsdorf 3:2 (1:1)

None
None

Es war der erwartet heiße Tanz beim Spiel gegen den Tabellenführer. Wie erwartet stand Ingo für den indisponierten Sven im Tor. Marco rückte für den erkrankten Till in die zentrale Abwehr. Für
Patrick stand Lars nach langer Verletzungspause wieder auf dem Feld. Da es das erste Spiel nach einer über vierteljährigen Spielpause mit durchwachsener Vorbereitung war, waren die
heimischen Zuschauer gespannt, wie die Trainer Reinhard und Peter die Mannschaft auf das Feld schickten. Die Reserve war bereits im Vorfeld auf den Mittwoch, 12. April – 18:30 Uhr, verlegt
worden. Nach anfänglichem abtasten, nahm die Partie Fahrt auf. Andre startete in der 22. Minute einen Sololauf. Im richtigen Moment kam der Pass auf Nicolai, der keine Mühe hatte, den Ball flach
ins rechte Eck zu schieben. Das Spiel  verlief in der Folgezeit auf Augenhöhe. Beide Mannschaften liesen durch brandgefährliche Konter ihr Spielvermögen aufblitzen. Auffällig war, dass
unsere Spieler ihren Gegnern zu viel Gelegenheiten gaben, sich fallen zu lassen. So auch in der 30. Minute, als ein Freistoß von links vor unser Tor gehoben wurde. Ingo´s lautes „Torwart“
erschreckte ihn vermutlich selbst. Nur so ist zu erklären, dass er den leichten Ball fallen lies und der Emsdorfer Spieler keine Probleme hatte, ihn unter die Latte zu nageln. Die 40. Minute
hatte ein kuriose Situation zu bieten. Der Ball wurde mit soviel Effet an Ingo vorbei gezirkelt, dass er vor der Torlinie liegen blieb. Beide dem Ball am nächsten stehenden Emsdorfer Spieler
standen im Abseits. Der dann erzielte Treffer wurde wg der Abseitsstellung nicht gegeben. In der 45. Minute der nächste Aufreger. Ein weiterer Freistoß aus gut 25 Meter titschte an den linken
Pfosten. Mit viel Fortune ging es in die Halbzeitpause.

Der Anstoß zur zweiten Halbzeit war kaum ausgeführt, da kam es zu einem Freistoß für unsere, heute in neuen schwarzen Trikots, gesponsort vor Gerüstbau Ruhl aus Amöneburg, spielenden Mannschaft.
Der Freistoß wurde schnell auf Nicolai gespielt, der lief ein paar Meter in den Strafraum, sein Schuß wurde abgefälscht und schlug unhaltbar für den Schlußmann der Gäste zum 2:1 ein. In der 59.
Minute das 3:1 für unsere Farben. Die Emsdorfer spielten sich den Ball behäbig zu. Sie rechneten nicht mit dem ungewohnt spritzigen Einsatz von Nicolai. Er jagte dem letzten Mann den Ball ab und
lupfte ihn zum 3:1 über den Torwart ins Netz. Emsdorf warf alles nach vorne. Ein ums andere brannte es lichterloh vor Ingo´s Kasten. Längst hatten die Emsdorfer erkannt, dass unser letzter
Mann heute nicht seinen besten Tag erwischt hatte. Trotzdem verhinderte er in mindestens zwei Situationen den fälligen Anschlußtreffer. Mit Glück entschied der Schiedsrichter in der 67. Minute
auf eine Abseitsstellung der Gäste, sonst wäre das 3:2 fällig gewesen. Zum Haare raufen dann doch der Anschlußtreffer zum 3:2 in der 69. Minute. Ein Freistoß aus zentraler
Position konnte von unserem Keeper nicht festgehalten werden, den Abpraller verwandelte Emsdorf zum verdienten Anschlußtor. In der 71. Minute wäre dann ein Elfer für uns fällig gewesen.
Nicolai konnte von dem letzten Mann und dem Gästetorwart mit vereinten Kräften zu Boden gerungen werden. Den fälligen Pfiff zum Strafstoß erhielt er zum Entsetzen von Mitspieler und
heimischen Zuschauer nicht. Emsdorf gab nun alles, unsere Mannschaft aber auch. Thomas Sch. kam in der 75. Minute für Dominik auf das Feld. Ein Konter in der 94. Minute hätte Robin mit einem
Treffer krönen können, leider schoß er aus kurzer Entfernung haushoch über das Tor. Kurz danach aber der Schlußpfiff. Ein verdienter Sieg in einem gewohnt hitzigen Duell gegen den
Aufstiegsaspiranten mit einem bestens aufgelegten und sich für die Elf des Spieltages bewerbenden Nicolai. Kompliment an die gesamte Mannschaft, alle Spieler haben gezeigt, dass sie bei
dem heute gezeigten Willen und Einsatz nur schwer zu bezwingen sind. Über die eine oder andere Unzulänglichkeit, die gelbe Karten nach sich zogen, decken wir den Mantel des Schweigens.
Unseren Nachbarn vom RSV haben wir das Feld bereitet, um zumindest nach Punkten mit dem SV gleich zu ziehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.