Grundpokal in Dreihausen

Grundpokal in Dreihausen

Zum ersten Spieltag des Grundpokals hatte die Turnierleitung eine Überraschung parat. Bei schönem Sommerwetter hatte sie sich 5 Minuten vor dem Anpfiff des ersten Spiels überlegt, dass jede Mannschaft pro Spiel bis zu 15 Spieler einsetzen durfte. Schön für den VfL Dreihausen, der „zufällig“ über eine entsprechende Anzahl Spieler verfügte, schade für die Spvgg. die mit der vor Turnierbeginn festgelegten Spieleranzahl angereist war. Festzustellen bleibt, dass keine Mannschaft mit dem Wunschkader antrat und der Schiedsrichter des zweiten Spiels mehrfach mit seiner Abseits-Entscheidung daneben lag.Unsere Mannschaft musste sich nach gutem Beginn, nach der torlosen ersten Halbzeit, dem SV Beltershausen in der zweiten Halbzeit mit 0:4 geschlagen geben. Ingo vereitelte noch mindestens zwei weitere Großchancen. Unser Sturm war nicht vorhanden, Gefahr für das Tor des SVB bestand somit nicht.Im zweiten Spiel gelang der Heimmannschaft des VfL ein knapper 1:0 Sieg gegen die SGE. Unschöner Höhepunkt war kurz nach der Halbzeit eine rote Karte wg Beleidigung eines Mitspielers für einen Spieler der SGE. Das Engagement der SGE mit vielen neuen Spielern wurde, wie schon geschildert, nicht belohnt. Mehrfach wurden erfolgversprechende Angriffe als Abseitsstellung ausgelegt und abgepfiffen. Im dritten Spiel trafen wir dann auf eine neuformierte Mannschaft des VfL. So richtig Lust hatte keiner bei den grün-weißen. Ein diskutierbarer Pfiff zu einem Elfmeter vor dem sicher verwandelten Strafstoß und ein Tor, bei dem jeder auf den Abseitspfiff wartete, waren die Entscheidung in dem Spiel. Der dritte Treffer fiel unnötig und war allerdings dann doch das einzige unumstrittene Tor zum 3:0 Endstand.Ob in Beltershausen dann wieder eine neue Turnierregelung gilt oder nicht, sollte uns bei dem einzigen Spiel gegen die SGE nicht weiter irritieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.