1te gewinnt 2:1; 2te gewinnt 3:1

1te gewinnt 2:1; 2te gewinnt 3:1

Nicolai Lorch und Dennis Visosky schießen die Treffer in einem guten A-Liga-Spiel gegen den Tabellenzweiten.

Die beiden Aufsteiger in die A-Liga lieferten sich ein gutes Spiel mit einem Déjà-vu für den SV Emsdorf. Im Duell der Aufstiegssaison landete unsere Mannschaft ein klares 4:0 gegen den späteren
Meister. Im heutigen Heimspiel trafen zwei Mannschaften aufeinander, zwischen denen 12 Tabellenplätze lagen. Auf der einen Seite die Emsdorfer, die bislang eine sehr gute
Saison gespielt haben. Offenbar ist es ihnen gelungen, die Euphorie des Aufstiegs in die neue Klasse hinein zu tragen. Auf der anderen Seite, unsere Elf, die erst jetzt so langsam ihr
Potential ausschöpft. Nach einem, wie zu hören war, unglücklichen und Chancenreichen Spiel in Lahnfels, war die Mannschaft heute auf den Punkt fit für das Prestigeduell. Nach einem ausgeglichenen
Spiel in der ersten Halbzeit, brachte das energische nachsetzen von Andre mit folgender Maßflanke in den Strafraum, gleich Nicolai und Lukas in den Genuß die Torchance zu verwerten. Nicolai war
es schließlich, der die butterweiche Hereingabe von Andre per Kopf, völlig unbedrängt, über die Linie drückte (51.). Hier war die Emsdorfer Hintermannschaft das erste Mal vollkommen
Orientierungslos. Ohne Not überlies man den Gästen anschließend mehr Spielanteile. Eine Unkonzentriertheit führte in der 72. Minute zu einem Freistoß von der linken Seite. Hühnerhaufengleich ließ
man die Gäste gewähren, die sich mit dem Ausgleichstreffer bedankten. Das war das Signal für die Gäste, nach mehr zu trachten. Sie versuchten ein ums andere Mal die Abwehr auseinander zu ziehen.
Doch an diesem Spieltag waren Sven, Marco, Lars, Till und Marcel nicht mehr zu knacken. Im Gegenteil, immer wieder wurde jetzt Nicolai und Lukas von Dennis, Robin, Thomas und Andre mit
langen Bällen auf die Reise geschickt. In der 85. Minute war es soweit, dass Nicolai nur noch mit einem Foulspiel des letzten Mannes, dem Torwart, gestoppt werden konnte. Elfmeter und rot wäre
richtig gewesen, die Entscheidung fiel auf Elfmeter. Wieder einmal war es Dennis, der diese Gelegenheit eiskalt nutzte und sicher zum 2:1 verwandelte. Der Erfolg wurde in der Heimecke vor dem
Vereinsheim gebührend gefeiert. Hallo Emsdorf – erinnert ihr euch noch, @ Dennis: so lässt sich der Erfolg auch auskosten. Nur zwei Minuten später die nächste Strafstoßreife
Situation. Wieder war Nicolai auf und davon und konnte nur mit einem regelwidrigen Einsatz gestoppt werden. Warum es in dieser Situation keinen erneuten Elfmeterpfiff gab, wissen nur die
Zuschauer der Gäste. Letztendlich blieb es dann bei dem verdienten 2:1-Heimsieg. Wir können die Punkte gut gebrauchen und Emsdorf sollte den zweiten Platz erreichen können. Vielleicht ist ihnen
das Glück hold und sie können über die Relegation was reißen. Wie sagte es Nicolai – „es gibt nix geileres, nach einem tollen Relegationsspiel aufzusteigen, als auf der Couch Meister zu werden!“
Wir sind heute mit dem Erreichten zufrieden und wollen am kommenden Samstag in Caldern beweisen, dass auch ein Auswärtserfolg möglich ist.

Endlich konnte unsere Reserve wieder einmal auflaufen. Zweimal Mario Vlainic und einmal Paddy Römer besorgten die Tore, unterstützt von eine guten Mannschaftsleistung mit einem sicheren Ingo als
Torhüter. Lediglich Kai konnte nicht über 90 Minuten mithelfen, den ersten Heimsieg der Reserve im neuen Jahr unter Dach und Fach zu bringen. Umso größer die Leistung der 10 verbliebenen, die den
Sieg in der zweiten Halbzeit sicher über die Zeit brachte.

None
None
None
None
None
None
None
None
None
None
None
None
None
None
None
None
None
None
None
None

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.