Trainer/Spieler-Interview 4: Antworten von Klaus

Trainer/Spieler-Interview 4: Antworten von Klaus

Mit Klaus haben wir jetzt den Trainer und Spieler unserer 2. Mannschaft im Interview. (Stand: 16.04.2020) Hallo Klaus,wie geht es dir und deiner Familie? Uns geht´s „normal“, nur die Omas (beide 79) „dürfen“ halt nicht mehr zu Besuch kommen, das ist für sie sicher nicht einfach.  Kannst du noch zur Arbeit gehen? Birgit und ich gehen arbeiten, die Kinder nicht zur Schule, die Omas kommen nicht zum Kinderbetreuen. Wir haben insgesamt mehr zu tun als vor Corona.  Wie hältst du Kontakt zu deinen Mitspielern und Trainer? WhatsApp.  Mal ganz ehrlich und unter uns – setzt du den „Trainingsplan“ von Brian um? Klaro!  Was erwartest du vom HFV als Vorgabe für den Rest der Saison und was wäre dein Vorschlag für die restliche Saison? Ich vermute, dass die Saison nicht zu Ende gespielt wird und es irgendwann halt zu einem Start in eine neue Saison kommen wird. Die laufende Saison würde dann annulliert. Falls sich die Coronapause für den Amateurfußball aber noch länger als bis zum Sommer hinziehen sollte, sind wohl auch andere Szenarien möglich. Dann könnte es eventuell dazu kommen, dass wir wieder einigermaßen im Saisonrhythmus sind, die begonnene Runde zu Ende spielen und selbstverständlich Doppelmeister werden.  Was fehlt dir derzeit am meisten? 1., 2. und 3. Halbzeit.  Wie verbringst du deine freie Zeit? Momentan fahre ich viel Fahrrad. Die Alltagsanforderungen (Arbeit, Kinder, Haushalt, etc.) sind aber – wie oben gesagt – eher zeitraubender geworden, weil keine Schule ist.  Welchen Tipp zur Freizeitgestaltung hast du für uns? Alle Staffeln von „Breaking Bad“ gucken und nicht immer diesen Scheiß-Rap hören.  Was ist dein aktuelles Lebensmotto? Wenn ich so drüber nachdenke, glaube ich nicht, dass ich schon mal eins hatte. Jetzt damit anfangen macht ja auch keinen Sinn.  Was wolltest du dem Verein, dem Vorstand, dem Trainer, den Zuschauern schon immer mal sagen? Danke an die Leute im Hintergrund, die in ihrer Freizeit was für den Verein machen.   Danke für deine Antworten, Klaus. Bleibt gesund und bis bald, zur 3. Halbzeit J

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.