16.09.2020 SG Salzböde/Lahn – Spvgg. 0:3 (0:1)

16.09.2020 SG Salzböde/Lahn – Spvgg. 0:3 (0:1)

Heute Abend wurde uns noch einmal vor Augen geführt, was auch bei uns über viele Jahre selbstverständlich war – bestes Fussballwetter bei wunderbaren 23° C – und
dann raus auf den Hartplatz. Leider hat die SG Salzböde-Lahn auf ihrem ebenfalls Top gepflegten Rasenplatz kein Flutlicht, daher das Mittwochspiel auf ungeliebter Asche. Der Versuch, das
Heimrecht zu tauschen, scheiterte an der bereits eingekauften Bratwurst. Sachen gibt’s!?

Zum Spiel: heute empfahl es sich, wieder bei Zeiten am Ort des Geschehens zu sein. Bereits nach 2 Minuten stand es 1:0 für uns. Nicolai steil auf Robin, der legt
schön zurück und Andre netzte problemlos ein. Da war noch nicht jeder Spieler am Ball gewesen und schon gab’s wieder Anstoß. Nicht schlecht. Gut für unsere Abwehr, die sich erstmal finden musste.
Marcel S. konnte aus beruflichen Gründen nicht auflaufen, dafür rückte Lars in die Startelf. Auch Kosta, Dennis und Tim schauten zunächst von der Bank aus zu. Gut, dass Brian mit Patrick, Robin
und Thomas adäquate Ergänzung hat. Leider musste Thomas bereits nach 27 Minuten wegen schmerzender Hüfte für Kosta den Platz verlassen. Danach konnte sich der Heimtorwart bis zur Pause mehrfach
auszeichnen. Nicolai und Andre hatten mehrfach beste Gelegenheiten, die blieben aber ausnahmslos ungenutzt.

So ging es auch nach der Halbzeit weiter. Chancen für 3 Spiele wurden ausgelassen, unsere halbe Mannschaft beteiligte sich daran. Es dauerte bis zur 77. Minute als
Robin wieder mal durch war, von der Grundlinie sehr gut auf Andre zurücklegte, der uneigennützig quer auf den blank stehenden Nicolai spielte und Nicolai dann ohne Schnörkel das längst fällige
2:0 erzielte. Nur 3 Minuten später war es wieder Nicolai, der von Torwart und Verteidiger gefoult wurde. Die Gelegenheit den nachfolgenden Elfer zu verwandeln, ließ er sich nicht entgehen. Auch
heute verwandelte er zielsicher und stellte den für die Hausherren eher schmeichelhaften Endstand her. Einzig dem Torwart und unserer Ungenauigkeit im Abschluss war es zu verdanken, dass es bei
dem moderaten Ergebnis blieb. Wenn die SG so gut gespielt hätte, wie es ihr Platzsprecher am Mikrofon außerhalb des Spielfeld tat, wäre für sie mehr drin gewesen. Wir waren froh, dass in dem fair
geführten Spiel, der Sieg erneut ohne Gegentreffer eingetütet war.

Kommenden Sonntag geht es nach Kleinseelheim, deren Euphorie vom 1. Spieltag nach zwei Niederlagen endgültig verflogen sein dürfte. Trotzdem heißt es aufpassen,
denn ähnlich wie beim Boxen, sind angeknockte Gegner unberechenbar. Unsere beiden Mannschaften sind jedenfalls heiß auf weitere Auswärtspunkte. Auf geht’s, Spvgg.!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.