27.09.2020: Spvgg. – SG Rosphe 5:2 (2:1)

27.09.2020: Spvgg. – SG Rosphe 5:2 (2:1)

Das heutige Heimspiel begann mit einer Gedenkminute für unser am 1. Juli diesen Jahres verstorbene Ehrenmitglied Heini Stieler. Er hätte heute seinen 88. Geburtstag gefeiert und seine Gäste hätten ihn sicher am Sportplatz besuchen müssen. Heini war über 70 Jahre das Gesicht und der Fan der Spvgg. Noch im Herbst des vergangenen Jahres ließ er es sich nicht nehmen, auch bei den
Auswärtsspielen persönlich anwesend zu sein. Wir werden sein Andenken in Ehren halten.

Nachdem bereits am Mittwoch gegen den SV Bauerbach II mit 6:1 ein deutlicher Heimsieg herausgespielt wurde (Danke an Rosi, dass ich zumindest die Torfolge aus der Ferne mitverfolgen konnte), ließ sich das heutige Heimspiel gegen die SG Rosphe zunächst etwas zäh an. Rosphe investierte von Beginn an viel, um unsere Angriffe zu unterbinden und eigene Spitzen zu setzen. Leider musste unser Torwart Robin bereits nach 15 Minuten verletzungsbedingt den Platz verlassen. Alexander, der bereits 90 Minuten in der Reserve gespielt hatte, kam nun in weiteren 75 Minuten zum Einsatz. In der 26. Minute hatte Kosta ein Einsehen, und traf aus gut 15 Meter per Kopfball zum 1:0. Der ins lange Eck gezirkelte Ball war unhaltbar. Aus dem nichts dann der Ausgleich. Ein Freistoß aus dem Mittelfeld landete auf dem Kopf des 10ers der SG. Sicher hatte er den Ruf von Alexander „Torwart“ überhört und netzte unbedrängt ein 🙈 (32.). Die Mannschaft beschäftigte sich nur kurz damit und hatte gleich die Antwort parat. Nur zwei Minuten später legte Leo für Andre auf und der hämmerte den Ball aus 20 Metern humorlos unter die Latte. Damit ging’s in die Halbzeitpause.

Zur zweiten Hälfte kam Dennis für den leicht verletzten Patrick auf’s Feld. Die Abwehr war gedanklich noch in der Pause, nur so ist zu erklären, dass die SG in der 49. Minute zum erneuten Ausgleich kam. Das war vielleicht genau der Anreiz den Nicolai brauchte. Er lieferte zwischen der 55. und 65. Minute eine tolle Show mit drei Treffern. In der 55. Minute nahm er es mit 2 Gegenspielern zzgl. Torwart auf, schüttelte sie ab und knallte das runde ins eckige. Das war schon gut. In der 61. Minute steckte Kosta den Ball auf Nicolai durch, der trat an und mit schöner Ballbehandlung setzte er den Ball ins lange Eck. Wer die Aktion verpasst hatte, bekam 4 Minuten später die Wiederholung zu sehen. Erneut Kosta, erneut Nicolai und rumms 5:2. Da gab es für den tüchtigen Torhüter der Gäste nix zu halten. Kurz danach machte Nicolai Platz für Thomas der dann in kurzen Abständen 3 mal im abseits gestanden haben soll. Das war zumindest eine diskutable Sichtweise. Ebenso die gelbe Karte die Leo ereilte. Nach einigen nicht geahndeten Fouls und versuchten Foulspiel versuchte er den 23. Mann zu einem Pfiff zu bewegen. Der kam, aber zum Nachteil von Leo. Absolut überzogen. Der Rest ist schnell erzählt. Viel Laufarbeit für die SG bei sicherem Passspiel der Spvgg. Am Ende ein sicherer Heimsieg gegen einen in der 2. Halbzeit stark nachlassenden Gegner. Und auch Nicolai grüßt mit seinem lupenreinen Hattrick von der Spitze der Torjägerliste.

Auch die 1. Mannschaft zeigt sich gerüstet für das nächste Auswärtsspiel am kommenden Sonntag in Schönstadt. Auf geht’s, Spvgg.!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.