SV Langenstein – Spvgg. 0:3 (0:1)

SV Langenstein – Spvgg. 0:3 (0:1)

Die gute Nachricht vorneweg: wir wissen doch noch wie Tore schießen geht. Das Nachholspiel in Langenstein sollte helfen, die nach zwei Null-Nummern, verunsicherte Mannschaft wieder in die Spur zurückzubringen. Dies sollte ohne Dennis und Lukas in Angriff genommen werden. Thomas und Wolfgang rückten dafür in die Startelf. Anders wie die letzten beiden Gegner war Langenstein nicht gewillt, sich mit 10 Spielern in der eigenen Hälfte zu versammeln. Das gab genau den Platz, den es brauchte, um wieder etwas mehr Passsicherheit in unser Spiel zu bringen. In der 12. Minute passte Robin auf Nicolai und der vollendete zum 0:1. Apropo Nicolai. Was der in den letzten Spielen auf die Socken bekam, ist mit allerhand stark untertrieben. Der Spruch „so ist Fußball“, ist dafür nicht in Ordnung. Gut, dass er sich bislang immer unter Kontrolle hatte. Mit 0:1 wurden die Seiten getauscht. Nach dem Wiederanpfiff wurden erneut eine Vielzahl von Chancen herausgespielt, aber wie aus den Spielen zuvor bekannt, gelang einfach der Abschluß nicht. So dauerte es bis zur 70. Minute bis André den Ball aus 16 Meter unter die Latte hämmerte. Hoffentlich ist für ihn der Bann nun auch wieder gebrochen. In der 89. Minute dann der Auftritt von Hannes. Ein Ball der quer durch den 16er an Freund und Feind vorbeilief und gefühlt schon in Richtung aus trudelte, holte sich Hannes mit einem langen Bein und stocherte ihn ins Tor. Damit war der Sieg unter Dach und Fach.So, nun mal den Fuß vom Gas, 1. Mai feiern und am Sonntag mit neuem Elan die Mannschaft von VfL Neustadt bereits um 13:00 Uhr empfangen.     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.