Spvgg. – SV Mardorf 4:0 (0:0)

Spvgg. – SV Mardorf 4:0 (0:0)

Endlich war es wieder soweit – Heim-Derby gegen einen Nachbarverein!

In der Hinrunde wurden wir sang- und klanglos in Mardorf mit 3:0 abgeschossen. Das sollte heute anders werden. Kurzfristig musste Robin krankheitsbedingt absagen, Lars war leider ebenfalls
noch in Rekonvaleszens. Wieder zur Verfügung stand Sven, der einen unerwartet geruhsamen Nachmittag verleben sollte und Lukas, dem eine gehörige Portion Spielfreude und Einsatzbereitschaft gegen
seine ehemaligen Kollegen anzumerken war. Das Spiel begann mit 52 Minuten Verspätung, da der angesetzte Schiedsrichter offenbar besseres vor hatte. Wenn der Kreisfußballauschuss mit dem Kollegen
der pfeifenden Einheit genau so umgeht wie mit einem Verein der sich nur die geringste Abweichung von den Regularien zu Schulden kommen lässt, dürfte den Kollegen eine saftige
Bestrafung erwarten. Glücklicherweise konnte Thomas H. seinen Schiedsrichterkollegen Sebastian Graff per Telefon erreichen und der sprang sofort ein. Danke Sebastian.

Die erste Halbzeit stand im Zeichen der Heimelf. Vor einer für ein Derby überschaubaren Zuschauerkulisse wurde einige Chancen liegen gelassen bzw. vielversprechende Angriffe unkonzentriert zu
Ende gespielt.

Erst die zweite Halbzeit hielt das, was die erfolgreichen letzten Spiele versprochen hatten. Andre war es einmal mehr, der sich in der 52. Minute im Strafraum durchsetzte und, nachdem er drei
Gegenspieler aussteigen lies, mit einem trockenen Schuß das erlösende 1:0 erzielte. Mardorf gab sich dadurch nicht geschlagen, sondern versuchte seinerseits den Ausgleich zu erreichen. Doch an
diesem Tag fehlten die spielerischen und läuferischen Mittel, um das Spiel zu drehen. In den nächsten 20 Minuten rannten sich unsere Spieler ein ums andere Mal fest, dabei taten sich Andre und
Nicolai besonders hervor. Irgendwie hatten sie dann verstanden. In der 73. Minute passte Nicolai von der Grundlinie zurück auf den mitgelaufenen Dennis. Der konnte sicher zum 2:0
abschließen. Der SV verlegte sich danach mehr auf Diskussionen um Schiedsrichterentscheidungen als um das Fußballspiel als solches. Unsere Mannschaft lies sich davon nicht
beeindrucken und lies Ball und Gegner laufen. Das 3:0 erzielte Thomas Sch. (73.) auf schönes Zuspiel von Andre. Damit war der Drops endgültig gelutscht. Thomas krönte an seinem Geburtstag seine
gute Leistung noch mit dem 4:0 in der 90. Minute als er einen Pass von Nicolai erfolgreich im Netz versenkte. Auffällig war an diesem Spieltag, dass eine erkennbar gute Laufbereitschaft vorhanden
war. Wenn die und das Passspiel miteinander auch am kommenden Sonntag in Momberg gezeigt wird, sollte auch dort etwas zählbares drin sein.

Nachdem bereits die Reserve ihr Spiel nach Tor von Johannes mit 1:0 gewinnen konnte, war es ein angenehmer Frühlingstag, der zusammen mit den Sportkameraden aus Mardorf einen versöhnlichen
Ausklang am Vereinsheim fand.

So ist uns Fußball am liebsten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.