Spvgg. – RSV Roßdorf 2:0 (0:0)

Spvgg. – RSV Roßdorf 2:0 (0:0)

None
None
None
None

Schon vor dem Spiel war zu spüren, dass heute mehr war, wie ein gewöhnlicher Spieltag in der A-Liga. Zuschauer aus Mardorf, Amöneburg, Beltershausen, Wittelsberg und natürlich aus Roßdorf und Rauischholzhausen wollten Zeugen sein, was die beiden Verlierer des letzten Spieltags zu bieten hatten. Und endlich! Der erste Saison-Sieg ist unter Dach und Fach. Mit einer über 90 Minuten konzentrierten Leistung, hat unsere Elf das gezeigt, was sie in den Spielen zuvor angedeutet hatte. Sicher mitentscheidend war die Umstellung im Tor, dort spielte Sven für Ingo, die Rückkehr von Till als zentraler Abwehrspieler und der Einsatz von Patrick auf der linken Abwehrseite. Ausdrücklich ist das keine Schmälerung der Leistungen von Ingo, Marco und Kai Z., aber es hilft unserer Mannschaft weiter, wenn wieder alle ehemaligen Stammspieler an Bord sind. Die erste Hälfte war geprägt von lauern auf rare Chancen. Verständlich, waren doch beide Mannschaften am letzten Spieltag mehr wie gedemütigt worden. Auf unserer Seite waren es Till und Wolfgang, die sich im ersten Durchgang mehr wie überflüssige gelbe Karten einhandelten. Zur Halbzeit ließ sich unser Trainer auf den Spielausgang fest legen. Der erste Treffer sei Spielentscheidend, er sollte Recht behalten. Die zweite Spielhälfte sollte das bringen was der erste Durchgang vermissen ließ. Tore und Aktionen die an frühere Derbys erinnern ließen. In der 49. Spielminute setzte sich Dominik energisch durch, ging auf die Grundlinie und passte zurück auf Nicolai. Der machte das wie in den Spielen zuvor, er netzte ein. Das 1:0 war nicht unverdient. Nur wenige Minuten später handelte sich Wolfgang eine mehr wie überflüssige zweite gelbe Karte ein. Er gab den Ball zum Freistoß nicht schnell genug frei und der 23. Mann zog dafür gelb. Oha, über 30 Minuten in Unterzahl, das wurde hart. Verletzungsbedingt wechselte nun Kai Z für Kai L. und wieder Marco für Kai Z. In der 77. Minute dann eine Hammer-Aktion von Nicolai. Till klärt mit letztem Einsatz vor dem eigenen Strafraum, Marcel erkennt die Gelegenheit, schickt Nicolai auf die Reise. Nicolai startet aus der eigenen Hälfte, der Verteidiger kann bei dem Antritt nicht mithalten und Nicolai trifft zum 2:0. Roßdorf setzt alles auf eine Karte, öffnet die Abwehr. In der 83. ist Nicolai wieder auf und davon, setzt aber den Ball an den rechten Pfosten. Das wäre der knockout für die Gäste gewesen. So wurde es noch einmal hektisch. Till steht bei einem Zweikampf in der 86. ungeschickt, gelb-rot die Konsequenz. Als in der 91. Minute der Roßdorfer Christoph S. im Mittelfeld rüde zur Sache geht und Robin abräumt, sieht er glatt rot. Nach weiteren drei Minuten war es dann vorbei. Die ersten drei Punkte waren eingefahren. Highlight am Rande, Jogi hat den Wurstverkauf immer wieder mit Zwischenrufen angekurbelt. Auch das gehört zu einem Derby. Nach dem Spiel gab es noch Kritik an dem Verhalten unserer Spieler bei dem Derby Roßdorf gegen Mardorf. Keinesfalls sollte dabei jemand beleidigt werden. Es gab Zeiten,da sangen wir „Lasst doch der Jugend ihren Lauf!“ und damit war es gut. Im Gegensatz zu anderen Mannschaften (erinnere Roßdorf bei seinem letzten Auftritt auf unserem Gelände), genoss unsere Elf den Derby-Sieg eher still. Aus dem Spielerkreis nach dem Schlusspfiff war nur zu hören „wir sind ein Team!“. Gut so, zeigt nächste Woche in Bauerbach, dass es keine Eintagsfliege war. Gut war ebenfalls, dass unsere verletzten Spieler Thomas, Jannik und Dennis dabei waren und angefeuert haben. Mit dem Sieg finden wir uns  auf einmal im Mittelfeld wieder. Mit der heutigen Leistung im Rücken, fahren wir zum nächsten Spiel nach Bauerbach. Es gilt das gezeigte zu bestätigen. Glück auf, Spvgg.! Vorschau: Derbytime! Das sollte genug Ansporn für unsere Elf sein. Das komplette Feld liegt vor uns, wir können uns also nur verbessern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.