TT-Weihnachtspokal: Carsten Schmidt gewinnt Weihnachtspokal 2019 im Endspiel gegen Reinhard Grün

TT-Weihnachtspokal: Carsten Schmidt gewinnt Weihnachtspokal 2019 im Endspiel gegen Reinhard Grün

Wie schon immer in den zurückliegenden 4 Jahrzehnten und traditionell zum letzten Freitag vor Weihnachten hatte Abteilungsleiter Manfred Pfeiff die Spieler unserer
TT-Mannschaft, die nach Beendigung der Vorrunde 2019/20 einen hervorragenden 2. Platz in der 2. Kreisklasse SO einnimmt und mit Manfred Schuchhardt (18:0 Siege!) den stärksten Spieler stellt,
sowie ehemalige Aktive, die jetzt in anderen meist höherklassigen Vereinen spielen, zum diesjährigen Weihnachtspokalturnier eingeladen.
Trotz einiger krankheitsbedingter Absagen konnte
Manfred zu Wettbewerbsbeginn 12 Teilnehmer – darunter 6 Ehemalige mit Abteilungsgründer Werner Flühe an der Spitze – und als Gast das Gründungsmitglied aus dem Jahr 1957 Franz Tögel begrüßen. Was
dieses Turnier so attraktiv macht, sind zusätzliche Regelungen. So erhalten Spieler mit niedrigen Leistungszahlen zur besseren Chancengleichheit in jedem Satz gegen Spieler mit einer deutlich
höheren Leistungszahl in jedem Satz bis zu 4 Bonuspunkte. Dazu werden die einzelnen Spielpaarungen und die Doppelzusammensetzungen nach jeder Runde neu ausgelost.
Dadurch kam es auch an diesem Abend wieder zu spannenden und attraktiven Begegnungen, die oft erst in der Verlängerung entschieden wurden.

Den Anfang machte die Doppelkonkurrenz. Hier qualifizierten sich in der 1. Runde Jürgen Bier/Helmut Luzius mit einem knappen 3:2-Sieg über Werner Baldreich/Andreas
Benkwitz und Michael Schuchhardt/Werner Flühe – letzterer überzeugte trotz seiner 92 Jahre mit sicherem Schupfspiel – mit einem überraschenden 3:1-Erfolg über die höher eingeschätzten Roland
Better/Manfred Pfeiff für das Halbfinale. Das Finale erreichten Carsten Schmidt/Georg Hoffmann mit 3:1 gegen Michael Schuchhardt/Andre Mahner und Jürgen Bier/Helmut Luzius mit 3:0 gegen Reinhard
Grün/Werner Flühe. Das Endspiel entwickelte sich zu einem regelrechten Krimi. Zunächst gingen Carsten Schmidt/Helmut Luzius klar mit 2:0 in Führung. Doch dann kippte das Spiel. Jürgen Bier/Georg
Hoffmann steigerten sich in den folgenden Sätzen. Vor allem Jürgen sorgte mit seinen gewaltigen Vorhand-Schmetterbällen für die Wende und den 3:2 Gesamtsieg im Doppel.

10 Spieler bewarben sich um den Gewinn des von unserem Ehemaligen Jürgen Franke ins Leben gerufene Weihnachtspokalturniers. Mit klaren Siegen erreichten Michael
Schuchhardt gegen Andre Mahner und Carsten Schmidt gegen Georg Hoffmann das Viertelfinale. In der Runde der letzten Acht setzten sich zunächst Jürgen Bier und Michael Schuchhardt erwartungsgemäß
klar gegen Werner Baldreich und Helmut Luzius durch. Spannend ging es dagegen in den anderen beiden Spielen zu. Roland Better hatte nach seiner 2:0-Satzführung gegen Carsten Schmidt schon den
Sieg vor Augen. Doch Carsten schaffte noch die Wende zum 3:2. Auch Vorjahressieger Reinhard Grün benötigte gegen Andreas Benkwitz, der mit dem Schläger von Manfred Pfeiff spielen musste, 5 Sätze,
ehe er mit seinem 15:13 im letzten Satz ins Finale einzog. Im Endspiel allerdings kam Reinhard mit dem durch die unterschiedlichen Schlägerbeläge seines Gegners bedingten schwer zu berechnenden
Drall des Balles nicht zurecht. Mit 3:0 gewann Carsten Schmidt zum zweiten Male nach 2017 das diesjährige Weihnachtspokalturnier.

Die 6 Verlierer des ersten Einzels trugen dann noch eine Trostturnier aus, das auch von vielen knappen Entscheidungen und Überraschungen geprägt war. So gewann Helmut Luzius unerwartet in 5
Sätzen gegen Georg Hoffmann wie Andre Mahner im Halbfinale mit 11:9 im 5.Satz gegen Roland Better. Auch das Endspiel zwischen Andreas Benkwitz – Halbfinalsieger gegen Helmut Luzius – und Andre
Mahner ging in den 5.Satz, in dem Andre schon 10:4 führte, jedoch versäumte, einen der 6 Matchbälle zu verwandeln. Andreas dagegen machte keinen Fehler mehr und entschied das Spiel noch mit 12:10
für sich. Im Anschluss an das Turnier trafen sich alle Beteiligten zusammen mit dem 1.Vorsitzenden Dirk Faulstich und den Gästen Franz Tögel und Dieter Grün wie im Vorjahr zu einem gemütlichen
Beisammensein im Vereinsheim bei einem kleinen Imbiss mit einer von Manfred besorgten gut schmeckenden Gulaschsuppe. Bei der anschließenden Siegerehrung überreichte der Abteilungsleiter den
Weihnachtspokal an Carsten Schmidt und verteilte die gespendeten Süßigkeiten an alle beteiligten Spieler.

Siegfried Baldreich, Leitender Turnierdirektor

Auch in diesem Jahr treffen sich die Tischtennisspieler zum traditionellen Weihnachtspokal in der Mehrzweckhalle. Der Pokal ist wie immer, offen für alle aktiven Spieler der
Tischtennis-Mannschaft, ehemalige Mannschaftsspieler und Hobby-Tischtennisspieler*innen aus Rauischholzhausen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.