SG Rosphe – Spvgg. 1:2 (1:1)

SG Rosphe – Spvgg. 1:2 (1:1)

Nach einer gefühlten Ewigkeit, fast 11 Monate, erstmals wieder ein Auswärtsspiel. Das noch dazu am Donnerstagabend. Eine Vielzahl von mitgereisten Anhängern der Spvgg. nahm den Weg gerne auf sich. Beim Anblick des Rasenplatzes erinnerten sich die Älteren unter den Zuschauern an unser ehemaliges Parkstadion. Ein Höhenunterschied von geschätzt 3 Meter von einem zum anderen Tor, war bis vor 40 Jahren Standard, wenn es Sonntags zum Fußball ging. Auch gab es damals keine englischen Wochen.

Brian musste beim ersten Auswärtsspiel der Saison auf eine ganze Reihe von Akteuren verzichten. Neben Patrick, Jannis, Tristan und Tim fehlte heute auch Thorsten und weiterhin Ingo, beide verletzungsbedingt. Der Ausfall von Thorsten veränderte die Aufstellung dahingehend, dass Dennis von Anfang an auf Rechtsaußen spielte. Mit Robin im Tor, davor Marcel, Yannik und Till in der Abwehr. Kai, Andre, Leo und Kosta im Mittelfeld, vorne Robin, Nicolai und Dennis. Auf standby waren Lars, Wolle, Dominik, Daniel und Nils.

Die SG gewann die Platzwahl und spielte, anders wie wir früher, zuerst „bergab“. Mit dem Platz hatten unsere Akteure einige Probleme. Das sonst sichere Passspiel war nicht umzusetzen. Der Ball musste eigentlich schon beim ersten Kontakt weitergespielt werden. Wenn nicht, gab es sofort Druck und auch auf die Hölzer. Bereits nach 8 Minuten hatte Robin die Führung auf dem Fuß, traf aber nur den Außenpfosten. In der 14. Minute ein Ballverlust im Mittelfeld der zu einer Ecke der Heimmannschaft führte. Unsere Abwehr war für einen Moment unsortiert, der 4er der SG kam frei zum Kopfball und ließ Robin im Tor keine Chance. Das nennt man 100%-Quote, erste Chance, erstes Tor. Unsere Elf schüttelte sich kurz und startete Angriff auf Angriff. Die eingangs geschilderten Probleme mit dem Platz waren dabei nicht zu übersehen. Mit langen Diagonalbällen wurde ein ums andere Mal ein Angriff eingeleitet. So konnte Dennis in der 17. Minute nur durch halten gestoppt werden. Gelb die Folge. Genau so wurde Nicolai in der 22. Minute angespielt, dem Verteidiger entwischt wurde er vom Torwart abgeräumt. Gelb und Elfer die Folge. Wie bekannt hält Nicolai nichts von der alten Weisheit, dass der gefoulte nicht schießen soll. Er schnappte sich den Ball und verwandelte mit großer Sicherheit zum 1:1. Die SG kam lediglich mit steil gespielten Bällen in die Nähe unseres 16ers. Alle eine sichere Beute für den lautstark dirigierenden Robin im Tor. Der Spielaufbau wurde anschließend ruhig, aber ohne Überaschungsmomente vorgenommen und gegen die tiefstehende komplette Mannschaft der SG war das Spiel in die Spitze schwierig. Mit dem 1:1 wurden die Seiten gewechselt.

Bereits in der Halbzeit bereitete Brian die ersten Wechsel vor. Nicolai und Andre wirkten bereits angeschlagen. Bis es soweit war, ging es für uns munter weiter „bergab“ in Richtung Vereinsheim und Tor der SG. In der 57. und 59. Minute gab es hochkarätige Chancen für Nicolai, Dennis und Robin. Dazwischen der Wechsel von Dominik für Kai und Daniel für Nicolai. Nicht verschwiegen werden soll, dass die SG in der 62. Minute mit einem Eckball die Latte traf. Premiere hatte heute auch die Zeitstrafe. Der 10er von Rosphe fing sich wg halten in der 65. Minute seine erste gelbe Karte, um die er sich mehrfach beworben hatte. In der 75. foulte er Kosta und sah dafür die zweite gelbe Karte = 10 Minuten Zeitstrafe. Kurz danach kam Wolle für Andre. Der Druck auf das Tor der SG wurde weiter hochgehalten. So schlug Till eine scharfe Flanke von rechts vor das Tor (82.). Der abgewehrte Ball fiel Marcel auf den Schlappen und mittels Volleyschuss jagte er ihn aus gut 20 Meter flach ins linke Toreck. Ein Tor was man gerade von ihm nicht alle Tage sieht. Die SG warf danach alles nach vorne und öffnete die Abwehr. Dies wurde von uns leider nicht genutzt. So diskutierten Kai und Leo nach dem Spiel, wer den Ball besser ins Tor geschossen hätte. Nachdem dann die Nachspielzeit ohne größere Probleme absolviert wurde, war der Auswärtssieg unter Dach und Fach. Dies wurde von der Mannschaft euphorisch gefeiert. Bilder vom Spiel gegen die SG hier: https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=10159345537562398&id=817707397 Schön, wenn man mit 3 Punkten nachhause fahren kann. In Punkten gerechnet, ist ein 2:1 genau so viel wert wie ein 12:0. Neben den Punkten die wir mitgenommen haben, haben wir eine Delle im Getränkevorrat dagelassen. Wenigstens darüber wird sich die SG freuen können.

Am Sonntag geht’s gegen die SG Niederklein/Schweinsberg in Niederklein. An diesem Tag greift unsere 2. Mannschaft ebenfalls ins Spielgeschehen ein und eröffnet ihre Saison.

Ach ja, die heutige Begegnung der A-Liga ist der OP ne Randnotiz wert. Sogar auf Seite 1 der Sportberichterstattung, klein aber fein, links unten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.