11.10.2020: Spvgg. – SV Mardorf 2:1 (1:0)

11.10.2020: Spvgg. – SV Mardorf 2:1 (1:0)

Nach der Enttäuschung vom Mittwoch war unsere Mannschaft auf Widergutmachung aus. Sie bereitete sich akribisch vor und wurde nach kurzer Ansprache von Brian aufs Feld geschickt. Von Beginn an wurde ein ums andere Mal der Ball schön laufen gelassen und immer wieder neue Torgelegenheiten kreiert. Es ist gar nicht möglich, alle Gelegenheit aufzuführen, die in der ersten Hälfte erspielt wurden. Ob es Kosta alleine vor dem Keeper war, oder ob Alu seinen Kopfballtreffer verhinderte, Andre der das Spiel auf Dennis verpasste oder auch umgekehrt, Patrick der den Ball volley zu hoch ansetzte, Till der einen Freistoß an Freund und Feind vorbei, knapp neben das Tor setzte – es war unglaublich, was liegen gelassen wurde. Positiv zu vermerken, das stoische akzeptieren strittiger Entscheidungen und das gegenseitige motivieren, wenn’s mal nicht passte. Der SV hatte dem nur eine Chance entgegenzusetzen, als in der 10. Minute aus abseitsverdächtiger Position ein Angriff gestartet wurde, der aber mit vereinten Kräften gestoppt werden konnte. In der 37. Minute dann endlich das 1:0 durch Tristan, der ein kluges Zuspiel von Kosta verwandelte. Kurz danach musste Mardorf bereits zum zweiten Mal wechseln. Kurz vor dem Halbzeitpfiff kassierte Tristan wg halten die einzige gelbe Karte des Spiels. Gleiche Aktionen wurden auf der Gegenseite mit einem Lächeln weggesteckt.

Die zweite Halbzeit glich dem Verlauf der ersten. Dominik und Dennis reihten sich ein in die Reihe derer, die beste Chancen liegen gelassen hatten. Dabei soll nicht vergessen werden, dass Ebi, der Torhüter der Gäste, schon ein guter seiner Zunft ist, aber gegen uns meist noch etwas drauf packt. Umso überraschender ein Elfmeter für den SV in der 78. Spielminute. Ja, Tristan foulte, aber klar vor dem 16er. Wenn schon Elfer, dann hätte der 23. Mann auch ein zweites mal gelb ziehen müssen. Aber er war sich seiner Sache nicht mehr sicher. Dem Goalgetter Kobienia des SV war das alles egal. Er verlud den sonst nicht übermäßig beschäftigten Alexander im Tor und es stand 1:1. Dies in keiner Weise dem Spielverlauf entsprechend. Aber einen hatten wir noch. Thomas wurde in der 90. Minute glasklar gefoult und es gab auf und um den Sportplatz keine zwei Meinungen. Elfer für uns. Nervenstark versenkte Andre den Ball zur 2:1 Führung im Netz. Ein letztes aufbäumen des SV brachte keine Ergebnisverbesserung. Die Zuschauer haben heute ein gutes Spiel unserer Mannschaft gesehen und siehe da, es ging auch ohne Karten und Gemecker ab, was ja Brian in der Vorschau auf den Spieltag schon angemerkt hatte.

Heute hat unsere Mannschaft eine überzeugende Leistung abgeliefert und sich ausschließlich auf das Spiel mit dem Ball konzentriert. Wenn jetzt noch die Chancenauswertung verbessert wird, werden wir noch viel Freude haben.

Das Verhalten der Zuschauer hinsichtlich der Beachtung der Auflagen durch Corona, war ebenfalls verbessert. Wenn jetzt jeder noch etwas mehr auf sich und seine Nachbarn zur Seite aufpasst, werdenwir Corona keine Chance geben. Achtet auch beim Besuch in Neustadt auf Abstand und bringt euch Zettel mit, auf denen ihr Name, Anschrift und Telefonnummer vermerkt habt. Das vermeidet den Stau beim betreten des Sportgeländes und hilft für den Fall einer Kontaktverfolgung bei positiv festgestellten Infektionen.

Am Sonntag geht es beim bisher unter seinen Möglichkeiten gebliebenen VfL Neustadt darum, die Spitze zu halten. Überraschenderweise hat die SG Südkreis heute gegen den SV Schönstadt Punkte und Spitze liegen gelassen. Neustadt hat heute ein 3:3 in Cölbe hinnehmen müssen und wird darauf aus sein die Punkte gegen uns zurückzuholen. Also, auf geht’s,  Spvgg.!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.