SV Beltershausen – Spvgg. 2:2 (1:1)

SV Beltershausen – Spvgg. 2:2 (1:1)

Liveticker zum Spiel Im vorgezogenen Spiel der Kreisliga A trafen wir mit wieder einmal neu formierter Mannschaft im Grundderby auf den ehemaligen Kreisoberligisten SV Beltershausen. Heute fehlten Sven, Patrick und Lars. Dafür rückten Ingo, Peter und Sinan ins Aufgebot. In der Abwehr glänzte einmal mehr Marcel, der sich heute nahezu komplett auf das Spiel anstatt auf den Schiedsrichter konzentrierte. Das hilft der Mannschaft deutlich weiter. Ihm zur Seite in der Mitte, traf Marco fast jeden Ball perfekt und unterband mit gutem Stellungsspiel einige Angriffe. Die Außenverteidiger Dominik und Peter standen sicher. Dominik konnte mit einigen schnellen Vorstößen immer wieder für höchste Gefahr bei den Platzherren sorgen. Sein Pendant Peter zeigte mit seiner Routine den jungen Nachwuchsstürmern die Grenzen auf. Das Mittelfeld mit Wolfgang, André und Till agierte sicher und setzte mit Schnellangriffen den SV ein ums andere Mal unter Druck. Wolfgang und Till machten mit viel Einsatz einen durchdachten Aufbau im Mittelfeld der Platzherren konstant schwer. Besonders Till stand deren Antreiber Schäfer mehr wie einmal auf den Füßen. Vorne links war Robin ein steter Unruheherd, dem einfach mal der erfolgreiche Abschluss fehlt. Thomas agierte als Spitze und konnte heute gegen meist zu zweit auftretende Gegenspieler nicht so erfolgreich wie im letzten Spiel sein. Sinan war auf der rechten Seite permanent bis an den eigenen 16er eingebunden und absolvierte ein großes Laufpensum. Unsere 1:0 Führung resultierte aus einem schnell ausgeführten Freistoß mit Kopfballabschluss von André. Hier sah der Schlussmann des SVB nicht gut aus. Ähnlich der Ausgleich. Auch hier ein schnell getretener Freistoß von rechts, einen Moment nicht auf die Zuordnung geachtet und schon traf der Beltershäuser Spieler mit einem Sonntagsschuss am Samstag. Aber die Mannschaft blieb stabil und unterstützte sich gegenseitig. Nach der Halbzeit wurden unsere Spielanteile größer. Das sah bis zum gegnerischen Strafraum ganz gut aus, aber die Chancenverwertung ließ zu wünschen übrig. In der 59. Minute waren wir geschlossen weit aufgerückt und liefen damit in einen Konter hinein. Unsere linke Seite konnte den Angriff, beginnend in der Hälfte der Platzherren, nicht stoppen und der Ball wurde vom Beltershäuser Sturmführer zur 2:1-Führung in unserem Netz untergebracht. Aber auch dieser Treffer brachte uns heute nicht aus dem Konzept. Wenig später trat André zu einem Solo über das halbe Feld an und konnte erst im Strafraum regelwidrig gecheckt werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte er sicher. André machte heute ebenfalls viele Wege ohne zu lamentieren. Wenn er diese Leistung wieder konstant auf den Platz bringt, sind die kommenden Spiele einiges einfacher. Weitere Gelegenheiten ergaben sich für uns, doch der Siegtreffer wollte nicht fallen. Beltershausen hatte im weiteren Verlauf keine wirkliche Chance aus dem Spiel heraus. Alleine bei Ecken brannte es bei uns. Letztendlich wurde Ingo aber kaum gefordert und hatte wenig Gelegenheiten sich auszuzeichnen. Am Ende ein verdienter Auswärtspunkt, der mit etwas Glück auch zum Dreier hätte werden können. Erfreulich, dass André seine Torjägerqualitäten wieder entdeckte. Die beiden Treffer machen Hoffnung auf die nächsten Spiele. Kommendes Wochenende gibt es wieder einmal ein Sonntagsspiel. Gegen den TSV Caldern würde uns ein Heimsieg helfen den Punkteabstand zum Tabellenende zu vergrößern.  PS: Vor und nach dem Spiel traf sich die Mannschaft zum Arbeitskreis auf dem Platz. Sicher war das heute ein Zeichen dafür, dass man sich der Aufgabe bewusst war. Es wird von außen wahr genommen, dass da eine Mannschaft mit Willen auf dem Platz steht. Weiter so! Glück auf, Spvgg.! Das Spiel der Reserve musste kurzfristig verlegt werden. Unser Krankenstand lässt leider im Moment nichts anderes zu. Danke an den SV Beltershausen, dass er mit der Verlegung einverstanden war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.