Endrunde beim 20. Rhiel-Cup

Endrunde beim 20. Rhiel-Cup

Am Endspieltag des 20. Rhiel-Cup konnte sich im Halbfinale 1 der RSV Roßdorf, wie im Krombacher Pokal, erneut gegen den TSV Kirchhain knapp mit 2:1 durchsetzen. Der Elfer zum 2:1 Siegtreffer war schmeichelhaft, aber das war dem Gefoulten egal. Er verwandelte mit etwas Glück zum 2:1 Endstand. Unsere Elf konnte über die gesamte Spielzeit im 2. Halbfinale gegen den heimlichen Turnierfavoriten SV Emsdorf das Spiel offen gestalten. Durch einen vermeidbaren Querpass im Mittelfeld, kam der SV zu seiner einzigen richtigen Chance. Die nutzte er eiskalt und zog mit dem knappsten aller Ergebnisse ins Endspiel ein. 

Im Spiel um Platz 3 schickte unser Trainer eine komplett umformierte Elf auf’s Feld. Sicher trug das dazu bei, dass die Kirchhainer nicht wussten, wen sie zu decken hatten. Aaron traf mit schönem Schuß aus gut 20 Meter zum 1:0 und kurz darauf setzte Dominik energisch nach und erhöhte auf 2:0. Damit wurden die Seiten gewechselt. Kirchhain hatte sich für die zweite Halbzeit viel vorgenommen und erhöhte den Druck. Schnell gelang der Anschlusstreffer und es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Wie bereits im Spiel gegen den SV Emsdorf war auch gegen den TSV Kirchhain kein Unterschied zwischen A-Liga und Kreisoberliga zu sehen. Leider wurde ein schneller Antritt von dem erneut stark aufspielenden Nicolai, hart gestoppt. Dabei erlitt der Spieler des TSV einen Handbruch, der eine lange Spielunterbrechung nach sich zog. Die Ersthelfer vom ASB waren schnell zur Stelle, aber die Behandlung auf dem Platz dauerte sehr lange. Danach einigten sich die Mannschaften darauf, das Spiel nicht weiter fortzusetzen. Gleichbedeutend mit Platz 3 für uns und Platz 4 für den TSV. Dies aber vollkommen nebensächlich, wenn sich ein Spieler verletzt. Von uns, gute Besserung an den verletzten TSV-ler.

Im Endspiel konnte sich der RSV Roßdorf gegen den SV Emsdorf behaupten. Nach einem 1:1 in der regulären Spielzeit musste die Entscheidung im allseits beliebten 11er-Schießen fallen. Hier hatte der RSV das bessere Ende für sich. Nachdem der RSV-Keeper zwei Elfer des SV parierte, durfte der RSV den Pokal und die Siegprämie in Roßdorf behalten. Dazu auch von uns, herzlichen Glückwunsch. 

Selbstverständlich freuen wir uns auch auf einen Krombacher-Abend in unserem Vereinsheim, den wir den zahlreichen Zuschauern von unserem Gruppenspieltag zu verdanken haben, die für uns gestimmt haben. Damit haben sie uns den zweiten Platz,  knapp hinter dem SV Mardorf beschert. Darauf lässt uns einen trinken 😉.

Schade, dass die Verletzung den Finalspieltag trübte. Es war wieder einmal ein schönes Turnier bei wunderbarem Wetter. Lieber etwas zu heiß und Zeit für eine Trinkpause, wie unterm Regenschirm zuzusehen, wie der schöne Rasenplatz in eine Schlammwüste verwandelt wird. Danke an „die Stimme des RSV“, Reinhard Ried, der nicht nur die Zuschauer auf dem Platz mit den Ergebnissen und Torschützen informierte, sondern auch noch die Zeit fand, die Ergebnisse an Interessierte außerhalb der Sportarena zu verteilen. Danke an alle Helfer und ganz besonders an die Sponsoren des Rhiel-Cup. Wir kommen nächstes Jahr wieder. Viele Grüße aus der Nachbarschaft, eure Spvgg. 1930 Rauischholzhausen.

Endspiel: RSV Roßdorf – SV Emsdorf 1:1; 4:1 n.E.; RSV Roßdorf gewinnt den 20. Rhiel-Cup!

Spiel um Platz 3: TSV Kirchhain – Spvgg. 1:2 Abbruch nach Verletzung beim TSV

2. Halbfinale: Spvgg. – SV Emsdorf 0:1

1. Halbfinale: RSV Roßdorf – TSV Kirchhain 2:1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.