Tischtennis: 39. Weihnachtspokal der Spvgg.

Tischtennis: 39. Weihnachtspokal der Spvgg.

Wie schon immer in den letzten 38 Jahren fand auch in diesem Jahr das vom ehemaligen Mitspieler Jürgen Franke initiierte traditionelle Weihnachtspokalturnier im Tischtennis  am letzten Freitag vor Weihnachten statt. Das Besondere an diesem Turnier ist, dass Spieler mit einer niedrigeren Leistungszahl in Spielen gegen Spieler mit einer deutlich höheren Leistungszahl mit einem Vorsprung von 2 oder mehr Punkten jeden Satz beginnen, um mehr Chancengleichheit zu erreichen. Außerdem werden die einzelnen Spielpaarungen und die Zusammensetzung der einzelnen Doppel – hier wird immer ein spielstarker einem schwächeren Partner zugeordnet – nach jeder Runde neu zusammengelost. Durch diese Regelungen ergeben sich stets neue Paarungen, die immer wieder – wie auch in diesem Turnier – für Überraschungen sorgen.Leider wurde die aufwendige Arbeit, die sich TT-Abteilungsleiter Manfred Pfeiff bei der Vorbereitung dieses Turniers gemacht hatte, nur schlecht belohnt, denn fast die Hälfte der eingeladenen Spieler fehlte krankheitsbedingt oder wegen anderer Verpflichtungen  Wie schon im letzten Jahr konnte Manfred Pfeiff aber neben 5 Spielern seiner Mannschaft und 4 Ehemaligen mit Werner Flühe den Gründer der TT-Abteilung und mit Franz Tögel ein Gründungsmitglied aus dem Jahr 1957 begrüßen. Werner Flühe, der mit seinen 90 Jahren immer noch aktiv beim TSV Marbach an Verbandsspielen teilnimmt, trat gesundheitsbedingt hier nur imm Doppel an und imponierte mit seiner Sicherheit vor allem im Spiel mit der Rückhand.In der Doppelkonkurrenz erreichten erwartungsgemäß Roland Better/Manfred Pfeiff (3:1) gegen Werner Baldreich/Harald Dehe und Reinhard Grün/Helmut Luzius gegen Georg Hoffmann/Werner Flühe (3:0) das Endspiel, das der angriffsstarke Reinhard Grün mit seinem zugelosten Partner Manfred Pfeiff mit 3:1 Sätzen für sich entschied. Das Spiel um den 3.Platz gewannen Georg Hoffmann/Werner Baldreich ebenfalls mit 3:1 gegen Werner Flühe/Harald Dehe.Im Einzel überraschten in der 1.Runde Werner Baldreich und Reinhard Grün mit ihren Siegen über die höher eingeschätzten Georg Hoffmann und Roland Better. Außerdem erreichten Manfred Pfeiff gegen Harald Dehe und Michael Brandenstein gegen Helmut Luzius das Halbfinale. Hier war dann für Manfred Pfeiff gegen Reinhard Grün und für Werner Baldreich gegen Michael Brandenstein Endstation. Das Endspiel entwickelte sich zum besten und spannendsten Spiel des Abends. Nach dem 13:15 im 1.Satz  steigerte sich Reinhard Grün immer mehr, gewann gegen Michael Brandenstein die folgenden 3 Sätze mit 11:9, 11:9 und 11:8 und sicherte sich zum ersten Mal den begehrten Pokal und zum zweiten Mal hintereinander den Sieg im Doppel. Auf den 3.Platz kam Manfred Pfeiff mit einem deutlichen 3:0 gegen Werner Baldreich. Klarer Sieger der Trostrunde und damit Fünfter wurde Roland Better mit einem schwer erkämpften 3:2 gegen Georg Hoffmann und dem 3:0 gegen Harald Dehe, dem Sechsten. Auf dem 7.Platz landete9 Georg Hoffmann nach einem 3:0 gegen Helmut Luzius.Im Anschluss an das Turnier trafen sich alle Beteiligten zusammen mit dem Vorsitzenden Dirk Faulstich zu einem gemütlichen Zusammensein im Vereinsheim zu einem kleinen Imbiss mit einer vom Abteilungsleiter besorgten gut schmeckenden Gulaschsuppe. Daran anschließend  folgte die Siegerehrung mit der Überreichung des Wanderpokals an Reinhard Grün und die Verteilung der gespendeten Süßigkeiten und Backwaren.Sigi Baldreich, zum 39. Mal Turnierdirektor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.