Carsten Schmidt Sieger des Weihnachtspokals

Carsten Schmidt Sieger des Weihnachtspokals

Der Abteilungsleiter berichtet: wie immer seit 37 Jahren am letzten Wochenende vor Weihnachten trafen sich gestern Abend 6 aktive sowie 4 ehemalige Spieler der TT-Abteilung und diesmal zum ersten Mal auch 2 Hobbyspieler in der MZ-Halle, um den von Jürgen Franke im Jahre 1980 gestifteten Wanderpokal im traditionellen Weihnachtspokalturnier auszuspielen. Das besondere Merkmal dieses Turniers ist, dass Spieler mit einer niedrigeren Leistungszahl in Spielen gegen höher eingestufte Gegner mit einem Vorsprung von 2-5 Punkten ins Spiel gehen, um die Chancengleichheit zu erhöhen. Außerdem werden die einzelnen Begegnungen und die Doppelzusammensetzungen – hier wird immer ein spielstarker mit einem schwächeren Partner zusammengelost – nach jeder Runde neu ausgelost. Durch diese Regelungen ergeben sich stets neue Paarungen, die auch oft für Überraschungen sorgen.  Das Turnier begann mit der Doppelkonkurrenz und gleich mit einer solchen Überraschung, denn Reinhard Grün mit seinem von den Fußballern kommenden Hobbyspieler Marco Schubert besiegten in der 1. Runde die höher eingeschätzten Michael Schuchhardt/Helmut Luzius mit 2:0 Sätzen. Äußerst spannend verlief die 2. Begegnung, in der Jürgen Bier (TSV Niederweimar)/Werner Baldreich sich erst in der Verlängerung des Entscheidungssatzes knapp mit 18:16 gegen Andre Mahner (TTC Ginseldorf)/Georg Hoffmann durchsetzen konnten.  Im Halbfinale bezwangen Carsten Schmidt (TSV Marbach)/Dieter Stieler (Hobbyspieler) unerwartet Jürgen Bier/Kai Müller mit 2:0 und Reinhard Grün/Werner Baldreich Roland Better (TTV Schröck)/Marco Schubert (Hobbyspieler) mit 2:0. Auch das Endspiel nahm einen unerwarteten Verlauf, denn Carsten Schmitt/Werner Baldreich gewannen den 1. Satz deutlich. Doch plötzlich fanden Reinhard Grün/Dieter Stieler immer besser ins Spiel, wobei vor allem Hobbyspieler Dieter mit seinem von Kai geliehenen Schläger mit sicherem Abwehrspiel und Reinhard mit tollen Angriffsschlägen glänzten, drehten das Spiel und trugen sich mit einem 2:1 Endspielerfolg in die Siegerliste ein.  Im Einzelwettbewerb setzten sich im Halbfinale Carsten Schmitt unerwartet deutlich mit 3:0 gegen Roland Better und Michael Schuchhardt mit demselben Ergebnis gegen Werner Baldreich durch. Im hochklassigen Endspiel mit die Zuschauer begeisternden Ballwechseln ging Michael zunächst mit 2:1 Sätzen in Führung und hatte mit brillanten Angriffsschlägen nach einer 6:0-Führung im 4. Satz schon den Sieg vor Augen, als es Carsten mit seinem Noppenbelag und tollen Blockaktionen gelang, den Satz noch zu drehen, auch den 5. Satz zu seinen Gunsten zu entscheiden und erstmals den Wanderpokal zu gewinnen.  Sieger der Verliererrunde und damit Gesamtfünfter wurde Reinhard Grün aufgrund seines starken Angriffsspiels mit einem knappen 2:1-Erfolg über Jürgen Bier. Reinhard hatte sich im Halbfinale knapp mit 3:2 Sätzen gegen seinen Mannschaftskameraden Kai und Jürgen mit 3:0 gegen Dieter durchgesetzt, die gemeinsam auf Rang 7 kamen.  Im Anschluss an das Turnier trafen sich alle Beteiligten zusammen mit dem 1. Vorsitzende Dirk Faulstich und dem TT-Abteilungsgründer Werner Flühe, der Ende Dezember seinen 90. Geburtstag feiern wird, im Vereinsheim zu einem gemütlichen Beisammensein mit einem kleinen Imbiss, den Michael und Georg vorbereitet hatten. Daran schloss sich dann die Siegerehrung an mit der Verteilung der gespendeten Süßigkeiten und Backwaren.

None
None
None
None
None
None

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.