Spvgg. – VfL Neustadt 4:3 (2:1); Reserve verliert 5:6

Spvgg. – VfL Neustadt 4:3 (2:1); Reserve verliert 5:6

Endlich geht’s wieder los! Bratwurstgeruch in der Luft, ein Rasen in Bestverfassung trotz Hitze im Juni, neue Dauerkarten und herrliches Sommerwetter begrüßten die erwartungsvollen Zuschauer zum Saisonauftakt. Mit dem VfL Neustadt trafen wir im 1. Heimspiel der Saison 2019/2020 gleich auf eine Mannschaft, die Aufstiegsambitionen hat. Unsere Vorbereitung war durchwachsen. Den vergeigten Auftritten im Scholl & Hoffrichter Cup sowie im Grundpokal, folgten solide Spiele im Rhiel-Cup, in Trainingsspielen und im Licher-Cup. Schwerwiegend der Ausfall von Spielern, die wir zu Beginn der Saison in der Mannschaft sehen wollten. Dazu zählt Andre mit Mittelfussbruch, Konstantin „Kosta“ und Thomas mit unbestimmten Verletzungsverlauf, Robin mit Fingerbruch, Lars mit Trainingsrückstand, Aaron noch im Urlaub, Marcel Z. mit Knie, Tim noch mit Sperre aus der Vorsaison, usw. Gegen den VfL brachte Brian folgende Spieler in die Anfangsformation: Ingo im Tor, in der Abwehr Marcel S., Dominik, Till und Patrick, im Mittelfeld Leo, Wolfgang und Kai, vorne Brian selbst, Dennis und Nicolai. Nach flottem Start beider Mannschaften war es Nicolai, der uns in der 9. Minute das erste Tor der Saison bescherte. Brian spielte Nicolai sehr gut an. Der umkurvte den Torwart des VfL und vollstreckte sicher. Alle Angriffe des mit Wucht angreifenden VfL wurden durch eine sicher stehende Abwehrreihe gebremst. In der 43. Minute erlief sich Nicolai den Ball auf Linksaußen. Sein Zuspiel auf Kai leitete der auf Brian weiter, der wiederum kein Problem hatte den Ball im Tor unterzubringen. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit wurde eine Hereingabe der Gäste etwas knapp in die Mitte abgewehrt. Der 5er des VfL zog sofort ab und sein Volleyschuss prallte vom Innenpfosten ins Netz. Mit dem 2:1 ging es in die Halbzeitpause. Erster Höhepunkt in der 2. Halbzeit war ein sehenswerter Spielzug in der 49. Minute. Nicolai nahm auf Höhe der Mittellinie einen weiten Ball aus der Abwehr an und schickte mit einem Flügelwechsel Brian auf die Reise. Der nahm den Ball mit, lief ein paar Schritte und passte wieder auf Nicolai in den 16er zurück. Nicolai krönte den perfekt vorgetragenen Angriff mit einem Tor. Das war schon großes Kino. Das musste auch der VfL erst einmal verdauen. In der 62. Minute dann unser beliebtes Spiel „nimm du ihn, ich hab ihn auch nicht“. Schwupps, war der Anschlusstreffer zum 3:2 gefallen. Brian’s Kommentierung in der Halbzeitpause „es wird eine lange zweite Halbzeit“ sollte sich bewahrheiten. Neustadt erhöhte den Druck und kam in der 69. Minute nach einer Ecke zum Ausgleich. Zuvor glänzten wir nochmal durch eine Slapstick-Einlage. Der Wechsel von Kai auf Nils scheiterte zunächst an dessen nicht gebundenen Schuhen. Was es alles gibt. Der VfL erhöhte den Druck und wollte den Siegtreffer. Uns blieb nur noch das kontern. Dies aber erfolgreich. Ein weiter Schlag aus der Abwehr wurde durch das gleichzeitige stören von Nicolai und Brian für den Verteidiger unübersichtlich. Nutznießer war Nicolai, der sich den Ball schnappte und den Torwart zu einer Glanzparade nötigte. Den abprallenden Ball verwandelte er in Minute 81 Gedankenschnell und absolut sicher zum 4:3. Das bis dahin faire Spiel änderte seinen Charakter. Es war die Zeit gekommen, das Kartons gezeigt wurden. Die Gäste leisteten sich einige Nickligkeiten die folgerichtig geahndet wurden. Auch Nicolai holte sich auf unserer Seite einmal gelb wg wegschlagen des Balles ab. Bei jeder sich bietenden Gelegenheit wechselte Brian durch. Letzter Höhepunkt war dann der auch in der 96. Minute noch explosionsartige Antritt von Nicolai. Alleine auf’s Tor zueilend wurde er von hinten gefoult. Das zog rot für den Verteidiger nach sich. Kurz danach war Schluss. Unterm Strich eine gute Leistung, die in Marcel S. einen sicheren Abwehrorganisator, in Leo einen agilen und Zweikampfstarken Spieler im Mittelfeld und im Angriff einen über 96 Minuten brandgefährlichen Nicolai sah. Ein gelungener Auftritt der ganzen Mannschaft.  Unsere Reserve verlor unglücklich gegen den VfL. Erst die letzten 20 Minuten zeigte sie, was in ihr steckt. Mit 5:6 war dss Ergebnis genauso ungewöhnlich, wie der gesamte Spielverlauf.  Für die 1. geht es bereits am Mittwoch gegen den SV Großseelheim weiter. Der verlor, für uns überraschend, mit 2:1 bei der SG Salzböde-Lahn. Die Reserve spielt erst am 15.08.in Großseelheim. Auf geht’s, Spvgg.!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.